Ergebnis 3:3 (0:2)
Anpfiff: Sa - 09.02. 15:30 Liga: Bundesliga Spieltag: 21. Spieltag

Live-Ticker geschlossen

In Zusammenarbeit mit sport.de - News, Daten und mehr zur Bundesliga.

90'
Fazit
Am Ende eines Spektakels steht der Videobeweis im Mittelpunkt: Freiburg wird nach dreifachem Comeback der Siegtreffer aberkannt, so muss man sich mit einem Punkt zufrieden geben. Betrachtet man allerdings den Spielverlauf, so sollte das Remis auch absolut ausreichend sein. Schließlich zeigt der Sportclub zwar eine kämpferische Leistung, die besseren Torchancen hat aber der VfL. Trotzdem bleibt bei den Breisgauern natürlich die Nachspielzeit im Gedächtnis, sodass nach dem Abpfiff sicherlich niemand freudetaumelnd nach Hause marschiert.
90'
Spielende
90'
Einwechslung bei SC Freiburg -> Marco Terrazzino
90'
Auswechslung bei SC Freiburg -> Vincenzo Grifo
90'
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Felix Uduokhai
90'
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Josip Brekalo
90'
Videobeweis: Tor für Freiburg zählt nicht! Lienhart nickt die fällige Ecke von Günter in die Maschen, Casteels beschwert sich sofort. Der Torhüter wird von Heintz leicht am Arm gehalten, Brych nimmt den Treffer zurück.
90'
Tooor für SC Freiburg, 4:3 durch Nils Petersen
90'
Haberer holt gegen Roussilon eine umjubelte Ecke heraus!
90'
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Felix Klaus
90'
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Wout Weghorst
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90'
Im Anschluss an einen Eckball kann Roussilon aus der zweiten Reihe schießen, bleibt aber hängen.
87'
Tooor für SC Freiburg, 3:3 durch Luca Waldschmidt
Das dritte Comeback, 3:3! Ein hoher Ball fliegt aus der rechten Strafraumhälfte auf den Elfmeterpunkt, Petersen lässt es per Brust nach vorne abklatschen. Waldschmidt steht goldrichtig und drischt die Kugel satt in das linke Kreuzeck.
85'
Konter der Gäste, Gerhardt ist auf sich alleine gestellt. Von der rechten Seite zieht er nach Innen, sein Schlenzer aus 22 Metern landet dann neben dem linken Pfosten.
83'
Eckstoß Freiburg: Günter tritt die Kugel von der rechten Seite rein, Casteels riskiert Kopf und Kragen um die Hereingabe rauszufausten. Koch springt daraufhin in ihn rein, Schiedsrichter Brych pfeift ab.
81'
Einwechslung bei SC Freiburg -> Lucas Höler
81'
Auswechslung bei SC Freiburg -> Florian Niederlechner
80'
Durch den Wechsel spielt Gerhardt nun auf der rechten Seite, prompt bietet sich eine Abschlusschance. Vom rechten Strafraumeck zieht er knallhart ab, Günter kann abblocken.
79'
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Elvis Rexhbeçaj
79'
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Renato Steffen
77'
Steilpass von Waldschmidt, in der Mitte verpasst Niederlechner nur knapp. Ansonsten wäre es gefährlich geworden, so rollt die Kugel in die Arme von Casteels.
74'
Tooor für VfL Wolfsburg, 2:3 durch Renato Steffen
Tolles Tor der Gäste, 2:3! William spielt den Ball flach vor den Strafraum, Weghorst nimmt ihn mit dem Rücken zum Tor in Empfang. Per Hacke legt der Stürmer in den Strafraum ab, Steffen läuft ein und versenkt die Murmel aus halbrechter Position im linken Torwinkel.
72'
Roussilon schiebt sich stark an Kübler vorbei, kurz vor der Strafraumlinie gibt er halbhoch in die Mitte. Lienhart tritt unter dem Ball her, in seinem Rücken fehlt Weghorst ein halber Meter.
70'
Tooor für SC Freiburg, 2:2 durch Nils Petersen
Freiburg kommt erneut zurück, 2:2! Grifo schlägt einen Eckball von der rechten Seite vor den ersten Pfosten, Petersen springt höher als zwei Wolfsburger und köpft das Leder unter die Querlatte. Aufgrund der kurzen Distanz kann Casteels nicht mehr reagieren.
69'
Einwechslung bei SC Freiburg -> Luca Waldschmidt
69'
Auswechslung bei SC Freiburg -> Mike Frantz
69'
Gelbe Karte für William (VfL Wolfsburg)
Taktisches Foul von William an Frantz.
67'
Wolfsburg will den nächsten Strafstoß: Gerhardt läuft bis zur Torauslinie durch, passt dann flach in die Mitte. Weghorst erreicht die Kugel und dreht sich ein, seine Annahme springt in die Zone vor Schwolow. Daraufhin fällt der Stürmer, diesmal bleibt die Pfeife zurecht stumm.
65'
Eckball für den Sportclub, Casteels bleibt Herr über seinen Strafraum. Er fängt die Hereingabe von Günter ab.
63'
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:2 durch Wout Weghorst
Wolfsburg führt wieder, 1:2! Der Gefoulte tritt selbst zum Strafstoß an und hämmert die Kugel in die rechte Ecke. Schwolow springt zwar in die richtige Richtung, kann gegen den platzierten Ball aber nichts ausrichten.
62'
Gelbe Karte für Robin Koch (SC Freiburg)
Nach einer Flanke von der rechten Seite scheint Weghorst am zweiten Pfosten einnicken zu können. Koch hängt dem Stürmer an den Schultern und reißt ihn zu Boden.
62'
Elfmeter für Wolfsburg!
61'
Gelbe Karte für Janik Haberer (SC Freiburg)
Sein Foul an Roussilon war relativ harmlos, für das anschließende Meckern sieht Haberer dann Gelb.
60'
Erste Tormöglichkeit im zweiten Abschnitt: Roussilon schraubt sich nach einer Flanke von der linken Seite am Elfmeterpunkt hoch, trifft mit seinem Kopfball nur Schwolow.
58'
Jetzt findet Koch den Schädel von Niederlechner, 13 Meter vor dem Kasten will der Stürmer für Sturmpartner Petersen auflegen. Er nickt das Leder in die Mitte, Brooks ist auf der Hut.
56'
Koch hebt das Leder aus dem linken Halbfeld gefühlvoll in den Strafraum, Haberer schubst Arnold weg. Das sieht Referee Brych sofort, er entscheidet auf Freistoß für den VfL.
54'
Lange Bälle auf beiden Seiten, an Präzision scheint es den Passgebern zu mangeln. Die Offensivleute hängen derzeit völlig in der Luft.
49'
Petersen will sich den Ball in der eigenen Hälfte abholen, seine Annahme verspringt deutlich. Gerhardt schnappt sich das Spielgerät, läuft bis neben den Strafraum und spielt es flach in die Mitte. Frantz klärt per Grätsche.
47'
Eine Grifo-Ecke fliegt mit viel Schnitt auf das Tor zu, Casteels hat seinen Strafraum im Griff und boxt die Kugel weg.
46'
...und weiter! Die beiden Trainer verzichten vorerst auf Wechsel, Wolfsburg gehört im zweiten Abschnitt der Anstoß.
9'
Das Tor wird nochmal in Köln gecheckt...
46'
Zweite Hälfte
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit
Kaum Torraumszenen, aber zwei Treffer: Zwischen Freiburg und Wolfsburg steht es nach einer ausbaufähigen ersten Halbzeit 1:1. Die Gäste nutzen ihre erste Gelegenheit zur Führung, Freiburg kommt mit der einzigen gefährlichen Aktion zurück ins Spiel. Im Anschluss macht Wolfsburg gelegentlich noch Alarm, hat aber nicht mehr den bis dahin gewohnten Erfolg. Knifflig wird es, als Renato Steffen kurz vor dem Pausenpfiff im Strafraum fällt: Trotz Kontakt mit Christian Günter bleibt das Eingreifen von Videoreferee Günter Perl aus. So geht es hier mit einem Unentschieden in die Pause, im zweiten Abschnitt dürfen die beiden Mannschaften gerne eine Schippe drauflegen.
45'
Halbzeit
Ende 1. Halbzeit
45'
Der Elfmeterpfiff bleibt aus! Weghorst ist durch, aus halblinker Position zieht der Stürmer nach innen. Er legt quer für Steffen, das Tor ist leer. Doch der Wolfsburger wird von Günter noch am Arm touchiert, fällt daraufhin am Pass vorbei. Genug für einen Elfmeter? Brych und die Videoassistenten meinen: Nein!
45'
Eckball für den Sportclub, Günter tritt von der rechten Seite an. Er befördert die Kugel auf den ersten Pfosten, Arnold klärt die Hereingabe ins Seitenaus.
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
42'
Die anschließende Ecke ist gefährlich, Gerhardt springt am ersten Pfosten in die Hereingabe und verlängert. In seinem Rücken rauscht Steffen an, dem Schweizer fehlen für einen Abschluss aber einige Zentimeter Körpergröße.
41'
Dicke Chance für Wolfsburg! Heintz will einen rollenden Ball klären, kommt gegen Weghorst aber nicht durch. Das Leder prallt in den Fuß von Brekalo, der macht noch zwei Schritte und schießt aus halbrechter Position. Lienhart wirft sich in den Acht-Meter-Abschluss und lenkt die Kugel über den Querbalken.
38'
Gelbe Karte für Josuha Guilavogui (VfL Wolfsburg)
Guilavogui kommt mit einer Grätsche auf Höhe der Mittellinie zu spät.
37'
Tooor für SC Freiburg, 1:1 durch Vincenzo Grifo
Was für ein Bock von Brooks, 1:1! Der Wolfsburger nimmt einen langen Ball des Sportclubs per Brust runter, übersieht dann den anrauschenden Niederlechner. Freiburgs Siebener nimmt die Kugel mit und stürmt in die Spitze, kurz vor dem Strafraum legt er quer. Grifo schließt aus zwölf Metern trocken ins rechte Eck ab.
34'
Gelbe Karte für Florian Niederlechner (SC Freiburg)
Taktisches Foul, Niederlechner legt Guilavogui am Mittelkreis.
33'
Gleich zwei Wolfsburger Flanken verpuffen, William könnte den Ball ein drittes Mal reinbringen. Doch aus halbrechter Position überrascht der Rechtsverteidiger lieber mit einem Distanzschuss, das Leder fliegt auf die Tribüne.
30'
Aus dem Stand spielt Grifo einen Flachpass in die linke Strafraumhälfte, Petersen läuft ein. Knoche passt auf und läuft den Stürmer ab, das Spielgerät rollt über die Torauslinie.
26'
Niederlechner schnappt sich einen freien Ball vor dem Sechzehner, sofort legt er für Haberer auf. Aus 19 Metern zieht der Mittelfeldmann direkt ab, das Leder rollt deutlich am linken Pfosten vorbei.
23'
Ein 30-Meter-Schuss von Lienhart wird minimal abgefälscht, dann landet der Ball im Toraus. Die Ecke ist an dieser Stelle die Maximalausbeute, allerdings entsteht auch aus dem ruhenden Ball keine Gefahr.
21'
Weghorst versucht einen Doppelpass mit Roussillon zu vollenden, indem er das Spielgerät in den Strafraum lupft. Gegen die langgewachsenen Verteidiger hat der Torschütze nicht viel zu melden.
18'
Gute Idee, schwache Ausführung: Koch will das Spiel auf die linke Seite verlagern, Günter hat viel Platz. Der Pass des 22-Jährigen ist zu hart, es geht mit Einwurf weiter.
15'
Nach einem langen Ball neben den Strafraum köpft Kübler die Kugel in den Strafraum. Niederlechner ahnt das bereits, startet aber einen Hauch zu spät. Knoche klärt.
11'
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:1 durch Jérôme Roussillon
Die Gäste führen, 0:1! Brekalo führt die Kugel auf der linken Seite, per Außenrist befördert er sie flach vor den Strafraum. Roussillon wird dort von den Verteidigern völlig vergessen, er nimmt das Anspiel an und versenkt den Ball flach im linken Eck. Schwolow taucht vergebens ab.
9'
Und wieder kein Durchkommen für Weghorst: Diesmal nimmt er eine Kopfballvorlage von Steffen direkt ab, sein 17-Meter-Schuss landet am Rücken von Koch.
7'
Erstmals Aufregung im Strafraum, Steffens findet Weghorst mit einem Flachpass von Rechts. Der Stürmer behauptet die Kugel und dreht sich ein, aus 13 Metern bleibt er aber am grätschenden Lienhart hängen.
4'
Roussillon nimmt das Laufduell mit Haberer an, das Duo rennt die rechte Seite runter. Letztlich ist der Einsatz vom Freiburger zu hart - Offensivfoul.
1'
Der Ball rollt! Freiburg hat in roten Trikots angestoßen, Wolfsburg ist in weißen Jerseys unterwegs.
1'
Spielbeginn
0'
Schiedsrichter der Partie ist Dr. Felix Brych. Der 43-Jährige pfiff in dieser Spielzeit bereits neun Bundesligaspiele, schaffte es dabei aber tatsächlich, den beiden heutigen Mannschaften aus dem Weg zu gehen. An den Seitenlinien assistieren Mark Borsch und Stefan Lupp, vierter Offizieller ist Pascal Müller. Sollte der Videobeweis eingesetzt werden, sind Günter Perl und sein Assistent Sven Waschitzki verantwortlich.
0'
Bruno Labbadia sieht durchaus Parallelen zwischen den heutigen Kontrahenten. "Freiburg ist ein schwer zu bespielender Gegner, aber genauso sind wir das auch. Beide Mannschaften werden versuchen, das Spiel mit hoher Intensität zu bestreiten", ist sich Wolfsburgs Coach sicher.
0'
"Wir gehen mit totalem Mut und Entschlossenheit auf den Platz", verspricht Christian Streich. Aus dem Stuttgart-Spiel kann man durchaus Positives mitnehmen, auch wenn hier und da noch Handlungsbedarf besteht. "Die Effizienz muss besser werden, dann können wir auch ein gutes Spiel gegen den VfL Wolfsburg machen."
0'
Zum Personal: Christian Streich geht es heute offensiver an als in Stuttgart, Niederlechner und Frantz ersetzen Höler und Gulde. Bei Wolfsburg kommen im Vergleich zum Pokalspiel am Dienstag gleich drei Neue in die Mannschaft. William, Guilavogui und Brekalo verdrängen Verhaegh, Rexhbeçaj und Mallı auf die Bank.
0'
Das Hinspiel entschied der SC Freiburg souverän für sich. Roland Sallai (7.), Nils Petersen (21.) und Mike Frantz (51.) stellten die Weichen in Wolfsburg auf Sieg, Admir Mehmedi (61.) konnte gegen seine Ex-Kollegen nur abmildern.
0'
Es läuft noch nicht beim SC Freiburg, die Elf von Trainer Christian Streich wartet weiterhin auf den ersten Dreier im Jahr 2019. Immerhin konnte man zuletzt einen Zähler gegen VfB Stuttgart einfahren (2:2), Florian Niederlechner erzielte den Last-Minute-Ausgleich für den Sportclub. Etwas besser sieht die Lage in Wolfsburg aus, wobei man auch dort nicht zufriden sein kann. Der VfL startete mit zwei Niederlagen in die Rückrunde, holte dann einen 1:0-Sieg in Berlin. Am Dienstag folgte aber wieder Ernüchterung, beim Pokalspiel in Leipzig strich man die Segel (1:0).
0'
Herzlich willkommen zum 21. Spieltag der Bundesliga! Der SC Freiburg empfängt am heutigen Nachmittag den VfL Wolfsburg, Anstoß ist um 15:30 Uhr.
mehr Anzeigen
Vermarktung: