50-Euro-Gutschein zu gewinnen

Zehn Kandidaten zur Auswahl

26. Oktober 2020, 11:55 Uhr

Unsere Umfrage "Torgranate der Woche" geht in eine Runde: In dieser Woche läuft die Umfrage von Montag, 26. Oktober (12 Uhr) bis Mittwoch, 28. Oktober (12 Uhr). Zehn Kandidaten stehen diesmal zur Auswahl. Zu gewinnen gibt es für den Sieger einen 50-Euro-Gutschein von unserem Partner "BMW Krah+Enders" in Fulda. Der Kandidat mit den meisten Stimmen gewinnt.

Tayyip Akkilinc (Türkischer SV): Sein goldenes Tor reichte, um den vormaligen Tabellenführer Edelzell/Engelhelms vom Thron zu stützen und sein Team bis auf vier Punkte an die Spitze heranrücken zu lassen.

Jonas Birkenbach (SG Reulbach/Brand): Doppelpack im Verfolgerduell: Mit seinen beiden drehte er nicht nur das Spiel in Weyhers, sondern sorgte dafür, dass die SG jetzt vor Weyhers auf Rang drei steht.

Marco Eifert (SC Soisdorf): Nach drei Minuten war er im Derby gegen Großentaft hellwach, hielt einen Elfmeter und durfte anschließend zusehen, wie seine Mannen bis zur Pause eine 4:0-Führung herausschossen. Eifert war der personifizierte Hallo-Wach-Effekt.

Fabian Gass (SV Hauswurz): Beim spektakulären 5:4-Sieg gegen Germania Fulda war er mit einem Dreierpack der entscheidende Mann. Und Hauswurz hatte wirklich lange auf einen Dreier wartet.

Marc Götze (SV Buchonia Flieden): Der "Derby-Götze" hat wieder zugeschlagen. Diesmal doppelt gegen den Hünfelder SV, wodurch er zum Wegebner des 3:0-Siegs wurde.

Yunus-Emre Kocak (SG Barockstadt II): Manchmal lohnt ein Wechsel ganz besonders: Sekunden nach seiner Einwechslung nutzte Kocak seinen ersten Ballkontakt zu einem wunderbaren Schlenzer und erzielte so das 1:0 gegen Johannesberg. Der Dosenöffner zum 3:0-Derbysieg in Johannesberg.

Paul Mörmel (SV Steinbach II): Bei der Aufholjagd gegen Philippsthal, als nach 0:3-Rückstand noch ein Punkt raussprang, traf Mörmel doppelt.

Robin Sorg (SG Eiterfeld/Leimbach): Am Freitag erzielte er weit in der Nachspielzeit das 3:3 gegen Hönebach. Am Sonntag war ihm in Großenlüder der einzige Treffer des Tages vorbehalten.

Patrik Reinhardt (SG Dietershausen/Friesenhausen): Beim 6:2-Sieg trumpfte der Torjäger auf, traf viermal und sorgte dafür, dass die SG nun in der Rhön-Staffel vorweg marschiert.

Marc Wettels (Spvgg. Hosenfeld): Nicht das erste Mal in dieser Saison, dass Wettels in den Spitzenspielen zur Stelle war. Diesmal doppelt gegen Hönebach, weswegen das Spiel in einen 2:1-Sieg gedreht werden konnte.

Hier geht's zur Abstimmung!

Kommentieren