19.08.2018

„Wir können auch nicht zaubern“

Verbandsliga: Lohsse mit Generalkritik

Marco Lohsse (links) und sein Co-Trainer Niklas Herget waren nach dem Spiel gereizt. Foto: Charlie Rolff

Den drei Siegen zum Start folgte nun die zweite Pleite für die SG Barockstadt II, die sich die Hessenliga-Reserve ob eklatanter Fehler selbst zuzuschreiben hat. Mit 2:4 (1:2) unterlag die SGB bei Aufsteiger Eintracht Baunatal.

„Wir hatten die Mannschaft gut eingestellt, bei den Standards gab es klare Zuordnungen, aber die Spieler waren mit dem Kopf irgendwo, aber sicherlich nicht in Baunatal. Wir können von draußen ja auch nicht zaubern. Da muss sich jeder Spieler hinterfragen“, sparte Barockstadt-Trainer Marco Lohsse nicht mit Kritik und war beinahe fassungslos über die Art und Weise der Gegentreffer. Dreimal führten Standards zu Gegentoren, die allesamt gar nicht verteidigt wurden, dazu sah die Hintermannschaft beim frühen 0:1 gar nicht gut aus, als der Ball Ewigkeiten in der Luft war, sich allerdings kein Innenverteidiger absetzte und Torjäger Niels Willer leichtes Spiel hatte.

Für Lohsse macht sich insbesondere das Fehlen von Julian Pecks und Niklas Breunung bemerkbar, die beim glänzenden Saisonstart noch tragende Rollen innehatten. „In diese Positionen müssen die jungen Spieler erst hineinwachsen. Es ist gut, dass wir schon neun Punkte auf dem Konto haben“, bemerkte Lohsse. Pecks und Breunung befinden sich im Ausland zum Studieren.

Für Barockstadt traf einmal mehr Jan-Henrik Wolf doppelt, der zunächst eine Flanke von Natanael Weldetnsae per Kopf verwertete und dann herrlich per Schlenzer erfolgreich war. Doch in Summe zeigte Barockstadt defensiv eine zu schwache Leistung, um Zählbares mitzunehmen. „Obwohl wir sicherlich die bessere Mannschaft waren, war die Niederlage verdient“, beendete Lohsse seine frustige Analyse.

Die Statistik:

SG Barockstadt II: Bayar – Vilmar, Ruppel, Hildenbrand, Weldetnsae – Hohmann, Heinze (55. Velic) – Wolf, Reith, Müller (74. Nuspahic) – Wollny.
Schiedsrichter: Christoph Hein (SV Großenbach).
Zuschauer: 150.
Tore: 1:0 Niels Willer (8.), 2:0 Hendrik Bestmann (17.), 2:1 Jan-Henrik Wolf (45.), 3:1 Andreas Bürger (47.), 3:2 Jan-Henrik Wolf (82.), 4:2 Christian Krug (89.).

Autor: Johannes Götze

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema