Verbandsliga: Barockstadt II meldet

Wiegand und Co: Sechs bleiben

16. Februar 2021, 09:24 Uhr

Der "Opa" Lars Wiegand bleibt wie zunächst einmal fünf andere Spieler an Bord der SG Barockstadt II. Foto: Siggi Larbig

Die erste Mannschaft hat am Freitag mit den Verlängerungen vorgelegt, die U23 der SG Barockstadt zieht heute nach. Keanu Banh (20), Ronaldo Zenuni (21), Constantin Drimalski (20), David Peli (21), Backup-Torhüter und „Opa“ der Mannschaft Lars Wiegand (32) sowie Kapitän Maurice Weitzel (20) werden auch in der nächsten Spielzeit am Galgengraben für das Verbandsliga-Team von Florian Roth spielen. Anbei die Statements aus der von Barockstadt versandten Pressemitteilung.

Daniel Martella, Sportliche Leitung U 23:

Wir haben eine Mannschaft mit fast ausschließlich jungen Talenten, die alle hochmotiviert sind, sich in der Liga schon bewiesen haben und die für den Fußball brennen. Da ist es klar, dass bei den Spielern einige interessierte Vereine auf der Matte standen. Rein unter finanziellen Aspekten könnten wir da als U23 keine sonderlich überzeugenden Argumente für einen Verbleib der Jungs liefern. Die Verlängerungen sind da ein klares Indiz für eine intakte Mannschaft die sich gefunden hat und ein Trainerteam, das es versteht gerade mit jungen Talenten zu arbeiten und diese zu entwickeln. Außerdem stimmt mit der ersten Mannschaft in der Lotto-Hessenliga auch die Perspektive für die Jungs.

Maurice Weitzel, Kapitän U 23:

Ich habe kurz mit Daniel und Bulle (Florian Roth, Trainer) gesprochen, dann war das Thema erledigt. Da ging es auch weniger um die Verlängerung an sich, eher um die Perspektive und meine Entwicklung. Es gibt da überhaupt keinen Grund für mich zu wechseln. Ich will weiter angreifen und es in das Team der ersten Mannschaft schaffen, deshalb spiele ich ja hier. Die bisherige Saison hat bis zur Coronapause einen riesen Spaß gemacht. Gerade die Derbysiege waren schon toll. Ich hatte zu Beginn der Spielzeit mit einer schwierigen Hinrunde gerechnet. Nach der Vorbereitung dachte ich, oha das könnte zäh werden, aber dann lief es gleich rund und wir haben uns als Team super eingespielt.

Kommentieren