12.07.2018

Weichersbach behält den Durchblick

Elfmeterkrimi in Weichersbach

Foto: Charlie Rolff

Tore satt in der ersten Runde des Kreispokals: In Schwarzenfels stand nach 18 Treffern Grebenhain/Bermuthshain im Achtelfinale. Weichersbach und Marjoß spielten eine Verlängerung bis es zappenduster war und die Sinntaler 3:2 gewonnen hatten.

SV Nieder-Moos – SG Gundhelm/Hutten 2:7 (0:4).

Ohne Spielertrainer Sebastian Otto und nach zwei frühen verletzungsbedingten Auswechslungen hatte der B-Ligist nichts zu bestellen gegen den KOL-Aufsteiger aus Gundhelm und Hutten, dessen Spielertrainer Daniel Stolberg bis zur 27. Minute bereits drei Treffer, einen per Direktabnahme, einen anderen per Freistoß, vorgelegt hatte. Die SG trifft nun im Achtelfinale auf Weichersbach.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Daniel Stolberg (6., 12., 27.), 0:4 Nick Liebert (43.), 0:5 Nino Staubach (52.), 0:5 Lucas Link (55.), 1:6, 2:6 Marc Rosenkranz (65., 73.), 2:7 Danny Spahn (80.).

SG Mottgers/Schwarzenfels – SG Grebenhain/Bermuthshain 8:10 n.E. (5:5, 2:3).

Tobias Link war der Unglücksrabe, der im Elfmeterschießen den Pfosten traf und somit dem Vogelsberger A-Ligisten aus Fulda/Lauterbach das Weiterkommen ermöglichte. Auf eine Verlängerung hatten die Teams verzichtet. „Der Sieg war verdient, da der Gast beim Stande von 2:4 exzellente Konterchancen besaß“, sagte der Mottgerser Funktionär Harald Kolb. Grebenhain trifft in der nächsten Runde auf Bellings/Hohenzell.

Tore: 0:1 Kreller (1.), 0:2 Braun (9.), 1:2 Ingo Baier (12.), 1:3 Volk (18.), 2:3 Lucas Koschella (39.), 2:4 Rahn (59.), 3:4 Carsten Sperzel (78.), 3:5 Schindler (85.), 4:5 Björn Zeiger (87.), 5:5 Jens Link (90.).

SG Sterbfritz/Sannerz – SG Huttengrund 0:6 (0:1).

Eine Halbzeit lang hielt der B-Ligist erfolgreich dagegen, dann setzte sich die Klasse des Kreisoberligisten durch. Huttengrund hat nun ein Freilos und trifft dann auf den Sieger aus Bellings/Hohenzell gegen Grebenhain/Bermuthshain.

Tore: 0:1 Manuel Grauel (31.), 0:2, 0:3, 0:4 Niklas Dietz (50., 53., 57.), 0:5 Lucas Brüning (88.), 0:6 Philipp Dietz (90.).

SG Vollmerz/Weiperz – FV Steinau 0:6 (0:2).

Eine halbe Stunde lang machte die neue B-Liga-Spielgemeinschaft ihre Sache gut, dann kam der Kreisoberligist ins Rollen. Insbesondere Manuel Nsowah (drei Treffer) war nicht zu bremsen. Der FV muss nun bei A-Ligist Altengronau/Jossa ran.

Tore: 0:1, 0:4, 0:5 Manuel Nsowah (36., 58., 70.), 0:2, 0:3 Arne Gerwald (39., 50.), 0:6 Samad Mohammadi.

SV Marjoß – TSV Weichersbach 2:3 (1:1) nach Verlängerung.

Der Aufsteiger in die B-Liga, SV Marjoß, zwang den A-Ligisten in die Verlängerung, und wäre es noch zum Elfmeterschießen gekommen, dann hätte dieses bei kompletter Dunkelheit stattfinden müssen. „Die ersten beiden Tore resultierten aus Torwartfehlern, dann hätte Weichersbach in den Sack schon zumachen können, besaß gute Chancen, die aber unser überragender Torhüter Daniel Weiler zunichte machte“, berichtete der Marjosser Vorsitzende Alexander Breitenberger.

Tore: 1:0 Joachim Bohnert (12.), 1:1 Christian Steinmacher (14.), 1:2 Felix Bogner (93.), 2:2 Joachim Bohnert (102.), 2:3 Daniel Steinmacher (114.). Gelb-Rote Karte: Andreas Ruppert (113., Marjoß).

Kommentieren