Kommentar von Johannes Götze

Verbandsversagen beim Regeln machen

29. April 2021, 19:25 Uhr

Torgranate-Redakteur Johannes Götze kommentiert den Nichtaufstieg der SG Barockstadt. Foto: Siggi Larbig

Die SG Barockstadt wird nicht in die Regionalliga aufsteigen. Torgranate-Redakteur Johannes Götze zeigt in seinem Kommentar kein Verständnis für das törichte Verhalten beim Regeln machen.

Alles, wirklich alles was in den vergangenen Wochen aus heimischen Verbandskreisen zu hören und von anderen Landesverbänden zu lesen war, deutete auf den Aufstieg der SG Barockstadt hin. Dass es nun anders kam, mag für die Gesellschafter der Regionalliga schlüssig klingen, für die Vereinsvertreter in Fulda nicht.

Vor rund einem Jahr brach die Regionalliga Südwest die Saison ab, verzichtete auf sportliche Absteiger und schuf mit 22 Mannschaften eine Mammutsaison. Sechs Teams sollten dafür in diesem Sommer absteigen, vier aufsteigen. Die Spielordnung gab das vor. Griffige Corona-Klauseln wurden vergessen. Töricht und blauäugig, wie sich nun herausstellt. In der Spielordnung hätte stehen müssen, dass eben jene 50 Prozent der Spiele absolviert sein müssen, um eine Saison werten zu können.

Dass die SG Barockstadt nun wütend ist, ist verständlich. Sie selbst hätte, wenn irgendmöglich, weitergespielt, um den fast perfekten Saisonstart zu krönen. Nur: Sie durfte nicht. Und dass die Regionalligisten noch immer spielen? Das lag ebenfalls nicht in Händen der SGB. Diese Wut ist vor allem der Unfähigkeit der Offiziellen geschuldet, die gebotene Weitsicht außen vor ließen und jetzt vier Teams um den Aufstieg bringen.

Kommentieren