31.10.2019

Turner müssen zwei Spiele auf Voland verzichten

Gruppenliga: Offensivmann nach Schiedsrichterbeleidigung gesperrt

Muss zwei Spiele aussetzen: Franz Voland. Foto: Charlie Rolff

FT Fulda muss schon wieder zwei Spiele auf den kürzlich erst wieder genesenen Franz Voland verzichten. Wie Gruppenliga-Einzelrichter Hans Stoos (Marjoß) bekanntgegeben hat, wurde Stürmer Voland wegen seiner Roten Karte gegen die SG Freiensteinau (0:2) gemäß Paragraph 21 der Spielordnung des Hessischen Fußball-Verbandes für zwei Spiele gesperrt.

Franz Voland hatte gegen Freiensteinau unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff die Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung gesehen. "Ich weiß, was er zum Schiedsrichter gesagt hat, sage es aber nicht. Auf jeden Fall musste er ihm dafür Rot geben", äußerte sich Heiko Breitenberger, Trainer der SG Freiensteinau, zum Platzverweis. Voland wird somit den Turnern gegen Aulatal und Oberzell/Züntersbach fehlen.

Kommentieren