Hessenliga: 1:0 gegen Ginsheim

Teuer bezahlter Barockstadt-Sieg - Fotos

26. September 2020, 15:55 Uhr

Man of the Match! Barockstadts Yves Böttler erzielte das Tor des Tages. Foto: Charlie Rolff

Kein Glanz wie am Mittwoch gegen Dreieich, aber unter Strich standen nach einem Arbeitssieg beim 1:0 (1:0) gegen den VfB Ginsheim drei Punkte. Und nur das zählt im Rennen um den Titel für die SG Barockstadt. Der Sieg war jedoch teuer erkauft, denn Abwehrchef Markus Gröger, in überragender Form, verletzte sich an der Schulter und droht auszufallen.

Die Barockstadt ging (nahezu) unverändert im Vergleich zur Partie gegen Dreieich am Mittwoch ins Spiel. Die Startelf blieb ob der starken Vorstellung fast folgerichtig komplett unangetastet. Nur auf der Bank tat sich notgedrungen etwas. Grund: Jan Vogel bekam im Abschlusstraining einen Ball so heftig ins Gesicht, dass er mit einer Gehirnerschütterung passen musste. Für ihn nahm Felix Schütz auf der Bank Platz.

Im ersten Abschnitt hatte die Barockstadt alles im Griff. Zwar zeigte Ginsheim durchaus gute Ansätze, aber die Rollen waren letztlich klar verteilt. Das 1:0 - schon wieder ein Böttler-Tor nach präziser Hereingabe von Julian Pecks - war aber zu wenig für die Überlegenheit. Böttler (11.), Sonnenberger per Kopf (14., 45.) und Löbig (26.) hatten eine ganze Reihe an weiteren gute Gelegenheiten.

Pech hatte Ginsheims Torwart Stägemann, der erst den Ball vertendelte und sich dann bei der Rettungstat gegen Böttler so verletzte, dass er wenige Minuten später vom Feld musste. Für ihn kam mit dem erst 19-jährigen Brandon Dorth ein Torwarttalent, dass aus der Jugend des SV Wehen-Wiesbaden stammt und der sein Debüt in der Hessenliga feierte.

Nach der Pause verflachte das Spiel. Man merkte der SGB an, dass das Spiel gegen Dreieich Körner gekostet hatte. Dennoch war Ginsheim viel zu bieder, um den knappen Heimsieg zu gefährden. Spätestens als der eingewechselte Kassa aus elf Meter zentral frei zum Schuss kam, hätte eigentlich der Drops gelutscht sein müssen. aber er zielte vorbei (81.). So wurde am Ende ganz kurz gezittert, als Ginsheim sogar seinen Torwart mit nach vorne beorderte, was aber nichts am verdienten Sieg änderte.

Die Statistik:

SG Barockstadt: Wolf; Pecks, Gröger (68.Fuß), Sonnenberger, Müller, Schaaf, Trägler, Pomnitz, Duran (86. Breunung), Löbig, Böttler (75. Kassa).
VfB Ginsheim: Stägemann (17. Dorth); Williams (81. Oriana), Pandov, Kostadinov, Dawit, L. Manneck, Makana, Baljak (69. Houdeck), Jakubovic, Himeno, Thur.
Schiedsrichter: Steffen Rabe (Münchhausen).
Zuschauer: 500.
Tor: 1:0 Yves Böttler (30.).

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe