20.07.2014

Testspiele: Weldetnsae fliegt vom Platz - Bachrain verliert deutlich

Jede Menge Testspiele der Verbands- und Gruppenligisten aus Osthessen standen am Sonntag am Programm. Bereits am Vormittag konnte sich Gruppenligist Ehrenberg gegen Kreisoberliga-Aufsteiger FT Fulda mit 2:1 (1:0) durchsetzen. Lehnerz II gewann am Nachmittag zwar gegen Künzell, verlor dabei aber Natnael Weldetnsae. Gruppenligist Bachrain musste sich Kreisoberligist Burghaun mit 0:4 (0:1) geschlagen geben.

Lehnerz II - Künzell 4:2 (2:0)

Eine Stunde lang spielte Lehnerz II am Dammersbacher Sportfest richtig groß auf, ließ nur wenig zu und erspielte sich zahlreiche Chancen. Danach wechselte der Verbandsligist durch, der Rhythmus war weg. Bitter für Lehnerz: Natnael Weldetnsae wurde laut Co-Trainer Darius Giemza mehrfach provoziert, verlor dann die Nerven und stellte einem Künzeller das Bein. Der Assistent war aufmerksam, machte Meldung bei seinem Chef und der zeigte dem Youngster die Rote Karte. "Er hatte schon gelb, da hätte er ihm auch die zweite gelbe geben können", meint Giemza. Künzells Coach Marcel Müller war nicht zufrieden: "Nach dem 0:1 haben wir den Faden verloren, nur in den letzten 20 Minuten hatten wir etwas Übergewicht. Wir haben einiges ausprobiert, was am Ende aber nicht gefruchtet hat."
Tore: 1:0 Michael Scholz (11.), 2:0 Patrick Broschke (28.), 3:0 Patrick Broschke (55.), 4:0 Si Moon Mane (60.), 4:1 Julien Mackenrodt (68.), 4:2 Julien Mackenrodt (84., Foulelfmeter)
Rote Karte: Natnael Weldetnsae (Lehnerz II, 32.)

Ehrenberg - FT Fulda 2:1 (1:0)

"Der Sieg ist auf jeden Fall verdient. Wir hatten mehr Ballbesitz und auch noch Chancen das dritte, vierte oder fünfte Tor zu machen. In der Schlussphase hätte aber auch FT noch ein Tor machen können", analysiert Ehrenbergs Spielertrainer Robert Schorstein, der sagt: "Das war ein guter Test. Romeo hat da eine richtig gute Mannschaft am Start."
Tore: 1:0 Niklas Diel (8.), 2:0 Steffen Kümmel (59.), 2:1 Steffen Schäfer (68.)

Hünfeld II - Flieden II 1:1 (0:0)

Im Reserveduell konnte der gastgebende Kreisoberligist dem Gruppenligisten ein Remis abtrotzen. Die Tore fielen erst in der Schlussphase, für den HSV traf erstmals Steffen König, der genau wie Tim Gutberlet, Lukas Budenz und Niklas Wahl von "oben" dabei war. "Ich war sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Gerade in der ersten Halbzeit war das Defensivverhalten richtig gut. Unterm Strich war das Ergebnis so auch gerecht", lobt HSV-Trainer Mario Rohde.
Tore: 0:1 Marius Wetter (78.), 1:1 Steffen König (85.)

Müs - Hosenfeld 3:2 (1:1)

In einem ausgeglichenen Spiel hatte Müs das bessere Ende für sich. Gerade in der Schlussviertelstunde drückte Hosenfeld auf den Ausgleich, der aber nicht mehr gelingen sollte. "Wir haben am Dienstag, am Donnerstag und am Samstag schon gespielt. Das geht bei den Temperaturen einfach an die Substanz. Außerdem haben vier, fünf Mann gefehlt", fasst Horst Beikirch die aktuelle Lage Hosenfelds ein. Für die Sportvereinigung traf Murat Anli doppelt. Für Müs waren zweimal Denis Erovic und einmal Hakan Yüksel erfolgreich.

Bachrain - Burghaun 0:4 (0:1)

Es war ein sehr intensiv geführtes Spiel. In der ersten Halbzeit war Bachrain gleichwertig, nach der Pause holte sich Burghaun den Sieg verdient. "Burghaun war noch aggressiver als wir. Das soll nicht heißen, dass wir nicht aggressiv waren, aber für Burghaun hatte es schon Punktspielcharakter", analysiert TSV-Coach Sven Bednarek, der das Ergebnis gar nicht zu hoch hängen will: "Testspiel halt. Gerade in der ersten Halbzeit waren wir nicht schlecht." Mit Sven Sorian, Nico Gavos und Marius Schubert trafen drei Ex-Schützlinge von Bednarek.
0:1 Sven Sorian (44.), 0:2 Nico Gavos (62.), 0:3 Marius Schubert (78.), 0:4 Sebastian Burmester (80.)

Autor: Johannes Götze

Kommentieren