Tabellenführer lässt JFV keine Chance

A-Junioren-Hessenliga

07. Mai 2017, 15:05 Uhr

Foto: Thomas Bertz

Der SV Wehen Wiesbaden hat auf der Zielgeraden der A-Junioren Hessenliga im Meiterschaftskampf keine Federn gelassen. Der Spitzenreiter setzte sich souverän mit 4:0 (1:0) gegen den JFV Viktoria Fulda durch.

„Wir haben das über weite Strecken ordentlich gemacht. Dennoch muss man heute einfach die Qualität des Gegners anerkennen, der verdient gewonnen hat“, bilanziert Sebastian Vollmar, Trainer des JFV, dessen Team mit einer kampfstarken Vorstellung den spielerischen Defizit gegenüber dem Team aus dem Taunus wettmachen wollte. Mit andauernder Spiellänge wurde dann jedoch immer deutlicher, warum Wehen Wiesbaden auf dem ersten Tabellenplatz rangiert. Besonders in puncto Cleverness überzeugten die Gastgeber, die in den richtigen Momenten das Tempo entweder erhöhten oder aber drosselten. „Wir hätten heute eine Ausnahmeleistung benötigt, um hier etwas Zählbares mitzunehmen. Dennoch haben wir es dem Gegner in vielen Situationen schwer gemacht, sich durch unsere Reihen zu kombinieren“, hält Vollmar fest und dürfte damit wohl auch die Entstehung der ersten beiden Gegentreffer gemeint haben, welche durch Fernschüsse erzielt wurden. / tof

Fulda: Heuser; Wagner, Quanz, Häuser, Haas, Ruppel, Dücker, Müglich, Drüschler, Weitzel, Göbel, Ströder, Schlotzhauer, Wind.
Tore: 1:0 (34.), 2:0 (71.), 3:0 (76.), 4:0 (81.).

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema