01.03.2019

SV FC Sandzak gibt auf

Verbandsliga Süd: Nur noch sechs Leute

Im April 2018 war bei Murat Sejdovic und dem SV FC Sandzak die Laune noch prächtig. Nun scheidet der Verein aus der Verbandsliga Süd aus.

In der Verbandsliga Süd hat nach Eintracht Altwiedermus ein zweiter Verein sein Team mit sofortiger Wirkung aus dem laufenden Spielbetrieb zurückgezogen. Nachdem der SV FC Sandzak seit geraumer Zeit seinen Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Hessischen Fußball-Verband nicht nachgekommen ist, wurde zunächst aus der daraus resultierenden Spielsperre das für letzten Sonntag geplante Meisterschaftsspiel bei der Usinger TSG abgesetzt.

Durch den Rückzug scheidet der Frankfurter Balkan-Klub aus der Meisterschaftsrunde aus. Offenbar ist beim 2008 gegründeten Verein, der es innerhalb weniger Jahre von der Kreisliga A bis in die Verbandsliga schaffte, im wahrsten Sinne des Wortes kaum noch jemand da. Weder auf der Führungsebene noch auf dem Platz. Ein Training habe auf der Sportanlage in Frankfurt-Bonames seit Monaten nicht mehr stattgefunden. Unlängst sickerte die Information durch, dass nach zahlreichen Spielerabgängen in der Winterpause nur noch sechs Fußballer spielberechtigt seien.

Nachdem monatelang sämtliche Anfragen unseres Portals an den einst so zuverlässigen Ansprechpartner Murat Sejdovic unbeantwortet blieben, meldete sich der frühere Spielertrainer am Freitagnachmittag telefonisch und bestätigte den Rückzug. Auch gegenüber Klassenleiter Thorsten Bastian (Rockenberg) habe Sejdovic bestätigt, die Mannschaft zurückziehen zu wollen. "Ich habe Herrn Sejdovic gebeten, den Rückzug in schriftlicher Form an mich im elektronischen Postfach mitzuteilen", erläutert Bastian. Diese Verlautbarung ging dann im Laufe des Abends beim Klassenleiter ein, weswegen Bastian den Rückzug des SV FC Sandzak öffentlich machte.

Neubeginn in der Gruppenliga geplant

Solange der Verein seinen Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Verband nicht nachkomme, bleibe der Club vom Spielbetrieb ausgeschlossen, erläutert Bastian. Ob und wie es bei Sandzak ab Sommer weiter geht, ist derzeit unklar. Sportlich würde der SV FC in die Gruppenliga Frankfurt West absteigen. Ob der wirtschaftlich stark angeschlagene Verein, der derzeit lediglich ein "Phantom-Dasein" führt, für die neue Saison eine neue Mannschaft zusammenstellen kann, bleibt fraglich. Sejdovic bekräftigte, dass "wir bis Sommer wieder eine Mannschaft zusammenbekommen, die in der Gruppenliga neu anfängt."

Sandzak konnte die Auflagen bezüglich eines Unterbaus in den letzten Jahren nicht erfüllen und wurde deswegen immer wieder mit Punktabzügen belegt. Bei einem Neubeginn in der Gruppenliga müssten die Ex-Jugoslawen erneut mit kräftigen Abzügen rechnen. Bei einem Neuanfang in der Kreisoberliga Frankfurt wäre dagegen kein Nachweis einer Jugendarbeit mehr erforderlich und Sandzak könnte bei Null starten. Bastian möchte mit Sejdovic in Verbindung bleiben, um "frühzeitig zu wissen, in welcher Klasse Sandzak neu beginnen will, da diese Frage wie im Fall Altwiedermus auch Auswirkungen auf die Anzahl der Absteiger hat."

Autor: Pedro Acebes

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Personen