20.05.2018

Suljic entscheidet Derby in Unterzahl - mit Fotos

Verbandsliga Süd: Turnerschaft sichert sich den Klassenerhalt

Feta Suljic (rechts) schnürte einen Dreierpack und hatte so maßgeblichen Anteil am Derbysieg für die Turnerschaft gegen die Germania (David Stemann). Foto: Steffen Turban

Durch den 5:3 (2:1)-Sieg im Derby bei Germania Ober-Roden hat sich die Turnerschaft den Klassenerhalt in der Verbandsliga Süd gesichert. Mann des Spiels war einmal mehr Feta Suljic mit seinem Dreierpack. Einen Spieltag vor Schluss hat die Mannschaft von Trainer Zivojin Juskic fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone. Die Gastgeber liegen trotz der Niederlage weiter auf dem vierten Rang.

Germania Ober-Roden - TS Ober-Roden 3:5 (1:2)

Während die Gastgeber entspannt in die Partie gehen konnten, brauchte die Turnerschaft noch Punkte für den Klassenerhalt. So entwickelte sich vom Start weg eine interessante Partie in der beide Mannschaften munter nach vorne spielten. Die ersten Chancen hatten aber die Gäste. Bereits nach zwei Minuten prüfte Michel Klingner Christoph Kahl im Kasten der Germania, der jedoch zur Ecke klären konnte. Feta Suljic verpasste kurz darauf die Führung für die TSO, sein Versuch wurde aber abgefälscht und zur Ecke geklärt. Ein paar Minuten später machte es der Torjäger aber besser und erzielte per Abstauber das 0:1 (21.), nachdem Max Hesse nach einem Freistoß per Kopf nur die Latte traf.

Im direkten Gegenzug wusste sich dann Benedikt Strauss aber auf der Linie nur mit der Hand zu helfen. Elfmeter und die Rote Karte für den Kapitän waren die logische Folge. David Stemann verwandelte sicher. Doch auch in Unterzahl suchten die Gäste ihr Heil in der Offensive und wurden durch den zweiten Treffer von Suljic nach einer knappen halben Stunde auch belohnt. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabinen.

Suljic und Djordjevic nicht zu bremsen

Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff war Suljic dann nach einem tollen Spielzug über Thomas Barowski und Tim Schöppner zum dritten Mal zur Stelle und als Dejan Djordjevic dann auch noch einen Doppelpack schnürte, war die Partie entschieden. Zunächst war er nach einem langen Ball nicht zu stoppen und behielt frei vor Kahl die Nerven, dann wurde er von Suljic mustergültig mit der Hacke bedient und schob überlegt zum 5:1 für die TSO ein (52., 61.). Die Treffer von Pascal Palacios Hernandez in der 82. und Aziz Bidou, der zwei Minuten vor Schluss einen Freistoß herrlich im Winkel versenkte, waren nur noch Ergebniskosmetik.

"Es ging rauf und runter, aber mit unserer eigenen Leistung sind wir in dem Spiel nicht ganz zufrieden. Uns hat ein bisschen die Körperspannung gefehlt und die TS wollte einfach mehr. Deswegen haben sie auch verdient gewonnen und damit den Klassenerhalt erreicht. Dazu gratulieren wir natürlich ganz herzlich", so Germanen-Teammanager Daniel Hoffstadt zum Spiel. Gästetrainer Zivojin Juskic war überglücklich über den geschafften Klassenerhalt. "Die Jungs haben heute alles aus sich rausgeholt. Wir hatten eine sehr hohe Effektivität vor dem gegnerischen Tor und haben defensiv gut gestanden. Der Sieg war verdient und jetzt wird gefeiert."

Die Statistik:

Germania Ober-Roden: Kahl; Stemann, Stolze, Friess, Owusu, Stuckert (65. Yilmaz), Bidou, Firat, Palacios Hernandez, Souto (55. Gruber), Hakimi (55. Bäcker). - Trainer: Adi Akinwale.
TS Ober-Roden: Gkogkos; Barowski, Strauss, Hesse, Klingner (26. Pandov), Schöppner (86. T. Barak), M. Barak, Henkel, Schwab, Djordjevic (79. Blahut), Suljic. - Trainer: Zivojin Juskic.

Schiedsrichter: Tobias Vogel (VfB Unterliederbach).
Zuschauer: 400.
Tore: 0:1 Feta Suljic (21.), 1:1 David Stemann (23., Handelfmeter), 1:2 und 1:3 Feta Suljic (29., 48.), 1:4 und 1:5 Dejan Djordjevic (52., 61.), 2:5 Pascal Palacios Hernandez (82.), 3:5 Aziz Bidou (88.).
Rote Karte: Benedikt Strauss (22., TS Ober-Roden) wegen Handspiels auf der Linie.

Autor: Daniel Bolz

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema