26.05.2018

Sodener Knockout Minuten vor dem Schlusspfiff

Verbandsliga: Abstieg nach 1:3 in Neuhof ist besiegelt

Für Leon Bräuer und Bad Soden geht es runter in die Gruppenliga. Archivfoto: Charlie Rolff

Bis fast zum Ende der regulären Spielzeit hatte die SG Bad Soden mit Ach und Krach den Klassenerhalt in der Verbandsliga geschafft. Dann traf der SV Neuhof mit zwei Toren in der Nachspielzeit die Kurstädter ins Mark. Am Ende hieß es 3:1 (0:1), und dadurch muss Bad Soden in die Gruppenliga absteigen.

Wie ein Häuflein Elend saßen die Gäste nach dem Schlusspfiff auf dem Rasen der Glückauf-Kampfbahn. Dabei hatte alles so gut für sie begonnen. In der 13. Minute traf Lukas Ehlert mit einem strammen Schuss ins lange Eck zur Führung für Bad Soden. Neuhof kam danach nur ganz langsam in die Gänge, gewann aber mehr und mehr an Spielanteilen. Bis auf eine elfmeterreife Situation, als Görner im Strafraum zu Boden ging, herrschte allerdings wenig Gefahr vor dem Tor von Daniel Soldevilla.

Die Sodener versäumten es allerdings, nach dem 1:0 entscheidend nachzusetzen und mussten zusehen, wie ihnen das Spiel mehr und mehr aus den Händen glitt. Zum Ende hin hatte Neihof auch die Toraktionen, die vorher fehlten. In der 77. Minute fiel dann der Ausgleich: Bartosz Stachelski traf herrlich mit Effet zum 1:1 ins lange Eck. Den Gästen hätte dieses Resultat immer noch gereicht und sie zitterten sich regelrecht dem Schlusspfiff entgegen. Doch es gab kein Happy End: Anastasov spielte sich durch Sodens Innenverteidigung und vollstreckte aus kurzer Distanz zum 2:1 (90.) , der eingewechselte Duvnjak schickte mit dem 3:1 (90.+5) die Sodener endgültig ins Tal der Tränen. "Es zieht sich einfach wie ein roter Faden durch die Saison. Wir kassieren zu leichte Gegentore. Deshalb steigen wir jetzt", stellte Stürmer Daniele Fiorentino ernüchtert fest.

Die Statistik:

SV Neuhof: Hadzic - Vranjes (65. Wozniak), Dudala, Manns, Antoniev - Gorgiev (46. Duvnjak) - Stachelski, Sosa Perez, Anastasov , Costa Sabate - Görner (81. Curic).
SG Bad Soden: Soldevilla - K. Paulowitsch, Bräuer, T. Paulowitsch, Krapf - Neiter - Jordan, Di Maria, Burgstaller - Fiorentino, Ehlert.

Schiedsrichter: Alexander Pächthold (Staufenberg). Zuschauer: 200. Tore: 0:1 Lukas Ehlert (13.), 1:1 Bartosz Stachelski (77.), 2:1 Aleksandar Anastasov (90.), 3:1 Mateo Duvnjak (90.+5). / hw

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema