18.08.2019

"So wird es nicht reichen"

Gruppenliga: Petersberg legt in Kirchheim miserablen Auftritt hin

Marc Aschenbrückers Ausgleichstor war nicht mehr als ein kleines Petersberger Strohfeuer. Foto: Charlie Rolff

Als „miserabel“ betitelte Petersbergs Coach Jürgen Krawczyk den Auftritt seiner Petersberger in Kirchheim, das 1:2 bei Neuling Aulatal sei mehr als verdient gewesen.

„Bei uns haben lediglich vier Spieler Durchschnitt gespielt, wir haben kaum Pässe über fünf Meter an den Mann bekommen, unheimlich viele Stellungsfehler produziert. Ich bin maßlos enttäuscht. So halten wir nicht die Klasse“, so Krawczyks Bilanz des Horrors, der Defensivmann Erhan Sarvan aus der Not heraus in den Sturm beordert hatte. Dabei hatte seine Elf 20 Minuten vor Schluss sogar noch per Strafstoß ausgeglichen, „aber selbst da waren wir nicht clever genug, das runterzuspielen.“ Beim Siegtor hatten sich die Aulataler über außen durchkombiniert, Steffen Schneider verwertete das Zuspiel in den Rücken.

Schiedsrichter: Roman Steinbrecher (SV Antrefftal). Zuschauer: 130. Tore: 1:0 Nils Fischer (47.), 1:1 Marc Aschenbrücker (72., Foulelfmeter), 2:1 Steffen Schneider (81.).

Autor: Christian Halling

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema