25.04.2018

Spätschicht bei den Opelanern

Frauen-Hessenliga: Gläserzell im Einsatz

Stephan Fröhlich erwartet ein schweres Gastspiel. Foto: Max Lesser

Zu später Stunde treten die Frauen des SV Gläserzell am Mittwoch in der Hessenliga an. Denn die Partie beim SC Opel 06 Rüsselsheim wird erst um 20 Uhr angepfiffen, und die Truppe von Trainer Stephan Fröhlich steht vor einer äußerst schwierigen Aufgabe. Denn Rüsselsheim ist Zweiter, hat bei zwei Punkten Rückstand und zwei Spielen mehr als Spitzenreiter Jahn Calden aber den Druck, unbedingt gewinnen zu müssen, um die Titelchance zu wahren.

Den Gläserzellerinnen stünde ein Punktgewinn allerdings auch gut zu Gesicht, denn die Abstiegsgefahr ist noch nicht restlos gebannt. Allerdings lässt auswärts die Punktausbeute zu wünschen übrig. Seit dem 2. September 2017, dem 4:0 in Pfungstadt, gewann der SVG auf fremden Plätzen nicht mehr. Das Hinspiel gegen die „Opelaner“ ging mit 0:2 verloren.

Zwei Verbandsligisten treffen sich am Mittwoch um 18.30 Uhr im Halbfinale um den Frauen-Kreispokal Fulda. Der TSV Poppenhausen empfängt die TSG Lütter, die Tabellensituation im Ligabetrieb stempelt die Gäste zum Favoriten. Im zweiten Halbfinale spielt am 15. Mai der TSV Pilgerzell gegen den SV Gläserzell.

Kommentieren