02.07.2019

Schwab zieht es auf die Sander Höhe

Verbandsliga Nord: Ex-Johannesberger bleibt der Spielklasse erhalten

Cino Schwab (links) bleibt der Verbandsliga treu. Foto: Charlie Rolff

Dass sich Cino Schwab beruflich und privat Richtung Kassel verändert, das steht bereits seit einigen Wochen fest. Nun ist aber auch klar, wohin es den 32-jährigen Mittelfeldmann fußballerisch verschlägt: Schwab wechselt zum SSV Sand und bleibt damit der Verbandsliga erhalten.

Nachdem durchgesickert war, dass Schwab seinen Lebensmittelpunkt zukünftig bei seiner Lebensgefährtin in Borken sieht, stand sein Handy kaum still: "Es kamen unfassbar viele Anfragen rein. Ich hätte damit nie gerechnet", sagt der Hessen- und Verbandsliga-Erprobte staunend, der in der Region unter anderem für Johannesberg, Steinbach, Borussia Fulda, Hünfeld und Lehnerz am Ball gewesen ist.

Letztlich entschied sich Schwab für den SSV Sand. Aus mehreren Gründen: "Der Kontakt kam über den früheren Lehnerzer Antonio Bravo Sanchez zustande, der dort spielt und den ich gut kenne. Ebenso bewusst war mir die Sander Spielphilosophie, die sehr offensiv ist und mir schon als gegnerischer Spieler zugesagt hat." Ein weiteres Pfund sei die Tatsache, dass sich auch der Bruder von Schwabs Freundin, Marcel Grosse von der TSG Sandershausen, für einen Wechsel auf die Sander Höhe entschieden hat.

Schwab hatte länger überlegt, ob er aufgrund seiner neuen Stelle im Bereich der Autovermietung noch einmal den Aufwand für den Verbandsliga-Spielbetrieb auf sich nehmen will. "Letztlich hat es aber irgendwie gejuckt, noch mal in dieser Liga zu spielen, auch weil ich auf so viele alte Bekannte treffen werde. Allein am ersten Spieltag gegen Ehrenberg freue ich mich schon auf die Duelle mit meinen ehemaligen Fuldaer Mitspielern Mark Jaksch oder Felix Beck", spürt man die Vorfreude bei Schwab. Der 32-Jährige wird beim SSV, anders als zum Ende der vergangenen Saison in Johannesberg, wohl aber wieder etwas weiter hinten auf seiner angestammten Position als Sechser agieren. "Wir wollen uns nach oben in der Tabelle orientieren, mal sehen für was es reicht", so Schwab im Hinblick auf die Ziele mit Sand.

Autor: Christian Halling

Kommentieren