Trainerabgang

Tabib löst Lars Schmidt ab

Hessenliga: Trainerwechsel bei Hessen Dreiech

08. Juni 2020, 18:22 Uhr

Lars Schmidt verlässt den SC Hessen zum 30. Juni diesen Jahres. Foto: Tobias Konrad

Der SC Hessen Dreieich und Trainer Lars Schmidt gehen ab dem 1. Juli diesen Jahres getrennte Wege. Das bestätigt die sportliche Führung um den Vorstand Patrick Ochs. Nur zwei Stunden später hat der Verein nun einen Nachfolger präsentiert. Neuer Mann auf der Kommandobrücke wird Sasan Tabib.

Tabib führte zuletzt den SV Pars Neu-Isenburg zu fünf Meisterschaften innerhalb von sechs Jahren. Der 42-jährige ist A-Lizenzinhaber und nennt seine neue Aufgabe "nächste Stufe der sportlichen Herausforderung."

Tabib weiter: "Mit Patrick Ochs verbindet mich die gemeinsame Philosophie des Ballbesitzfußballs. Wir haben konkrete, gemeinsame Vorstellungen davon, wie wir unsere Ziele erreichen wollen und werden“, so Tabib. „Da ich meinem Herzens-Projekt, dem SV Pars Neu-Isenburg, selbstverständlich weiter verbunden bleibe, könnte eine Bündelung der Kräfte über die sowieso immer weniger wahrnehmbaren Ortsgrenzen zwischen Neu-Isenburg, Dreieich und Langen hinaus eine spannende Perspektive haben.“

Zum Abgang von Lars Schmidt: Nach einer in vielerlei Hinsicht anspruchsvollen, unvollendeten Saison, die seine ganze Klasse als einer der erfahrensten und erfolgreichsten Trainer in der Region forderte, beendet Lars Schmidt seine Mission, beim SC Hessen eine nach dem Regionalliga-Abstieg verunsicherte und in großen Teilen neu formierte Mannschaft zu stabilisieren und mit ihr den Anschluss an die Hessenliga-Spitze wieder herzustellen, vereinbarungsgemäß zum 30. Juni 2020.

„Es ist schade, dass wir nun seit mehr als drei Monaten kein Match mehr bestreiten konnten, und ich hätte gerne gewusst, wo wir nach den noch ausstehenden elf Spielen gelandet wären. Ich übergebe ein Team, das wieder als Mannschaft funktioniert und das die Klasse hat, in der kommenden Saison eine gute Rolle spielen zu können. Es war toll, in Dreieich in einer für diese Liga herausragenden Umgebung und Infrastruktur arbeiten zu dürfen“, sagt Schmidt, den es zurück zu Gruppenligist Sportfreunde Seligenstadt ziehen wird.

SC Hessen-Sportvorstand Patrick Ochs dankt dem scheidenden Trainer: „Die Kraft, die eine Mannschaft aus der Ruhe und Gelassenheit von Lars als Ex-Profis mit buchstäblich jahrzehntelanger Erfahrung schöpfen kann, bildet die Grundlage, auf der etwas Neues aufgebaut werden kann. Danke, Lars, das war keine einfache Aufgabe, die Du mit Bravour gelöst hast! Du bleibst ein Teil des Teams und bist uns immer hochwillkommen.“

Kommentieren