Hessenliga: 1:0

Reinhard entscheidet packendes Topspiel - Fotos

11. September 2021, 15:30 Uhr

Moritz Reinhard entschied das Topspiel. Foto: Max Dellemann

Das Topspiel der Hessenliga hielt was es versprochen hatte: Der 1. FC Erlensee und die SG Barockstadt lieferten sich einen packenden Kampf bis zur letzten Sekunde. Am Ende waren die Fans der Hausherren trotz der ersten Saisonniederlage von der Leistung ihrer Erlenseer angetan. Die Spieler wurde mit Standing-Ovations verabschiedet.

Das entscheidende Tor des Tages ging auf das Konto von Moritz Reinhard. Fuldas Ndeuzugang aus Offenbach profitierte von der guten Vorteilsauslegung von Schiedsrichter Rolbetzki. Eigentlich hatten alle schon mit dem Elfmeterpfiff nach Foul an Jan Vogel gerechnet. Doch Rolbetzki erkannte den Vorteil und das der Ball vor die Füße von Reinhard rollte.

Damit hatte die Barockstadt ein ganz enges Spiel gewonnen. Denn schon im ersten Abschnitt zeigte Erlensee, warum die Mannschaft da oben in der Tabelle steht. Nicht nur der Schuss von Sebastian Wagner, den Tobias Wolf glänzend parierte, war auf Seiten der Hausherren gefährlich.

Aber auch die Barockstadt hatte vor dem einzigen Treffer die dicke Möglichkeit. Leon Pomnitz hatte Rummel bedient und der freie Bahn. Ungewohnt unplatziert schloss Rummel mittig aufs Tor ab. Keeper Kohstedt konnte so parieren (33.). Pech hatte hatte Fulda, weil Rolbetzki nach einem Foul an Reinhard nicht auf Elfmeter, sondern auf Schwalbe entschied (45.). Noch mehr Pech hatte Erlensee, als Marcel Mohn schon nach einer halben Stunde mit einer Schulterverletzung runter musste.

War die erste Halbzeit schon gut, wurde der zweite Abschnitt packend und unglaublich spannend. Erlensee drückte auf den Ausgleich, hatte einige gute Möglichkeiten. Zu keiner Minute konnte sich der Tabellenführer sicher sein. Die beste Möglichkeit vereitelte erneut Tobias Wolf, als er gegen Pascal Hamann zu einer der vielen Ecken klärte (58.). Fulda hatte nach der Pause nur noch eine Tormöglichkeit, aber Durans Abschluss war nicht gefährlich genug (75.).

"Wir haben heute ein überragendes Spiel gesehen. Das Tempo war super - auf beiden Seiten. Die Jungs haben das gut gemacht, aber auch der Gegner war extrem stark. Wegen solcher Spiele kommen die Leute an den Sportplatz", bilanzierte Fuldas Trainer Sedat Gören nachher. "Man hat gesehen, dass beide Mannschaften zurecht da oben stehen. Meine Aufgabe ist es, dass wir alle am Teppich bleiben. Spieler wie Umfeld: Hanau am Dienstag war eine Warnung und dieses Spiel wieder. Die Gegner sind gegen uns immer super motiviert. Das zeigt sich ja schon daran, dass Mannschaft und Leute feiern, obwohl sie verloren haben."

Die Statistik:

FC Erlensee: Kohlstedt; Franek, Meub, Frey, Hixt, Wörner (67. Nene), Wagner, Mohn (33. Hamann), Kreinbihl (77. Khan), Zimpel, Lüdke.
SG Barockstadt: Wolf; Pecks, Gröger, Grösch, Hillmann (78. Budesheim), Hofmann, Vogel, (65. Göbel), Pomnitz, Duran (84. Löbig), Reinhard, Rummel.
Schiedsrichter: Marcus Rolbetzki (FSV Schröck).
Zuschauer: 600.
Tor: 0:1 Moritz Reinhard (43.).

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema