08.12.2016

Ralf Bott nicht mehr Trainer in Pilgerzell

Frauen-Gruppenliga: Trennung aus persönlichen Gründen

Trainerwechsel bei den Gruppenliga-Fußballerinnen des TSV Pilgerzell: Wie Abteilungsleiter Marc Leubecher auf Nachfrage mitteilt, haben sich Club und Trainer Ralf Bott aufgrund persönlicher Gründe des Coaches voneinander getrennt. Es gibt sogar schon einen Nachfolger: Ex-Trainer Marcus Neugebauer.

"Wir pflegen weiterhin ein gutes Verhältnis zueinander, die Trennung ist einvernehmlich erfolgt", betonen Leubecher und Bott unisono. Bott hatte die Pilgerzeller Fußballerinnen im Januar 2016 übernommen, das Team belegt aktuell den ersten Platz in der Gruppenliga.

Auch ein Nachfolger steht mit Ex-Trainer Marcus Neugebauer bereits fest. Er wird zudem von Stefan Freier sowie Leubecher unterstützt. "Ziel ist es, ohne Druck in die restliche Saison zu gehen, guten Fußball zu zeigen und dann das Bestmögliche herauszuholen", erklärt Leubecher.

Wie es für Bott, der vor wenigen Wochen interimsweise einen zusätzlichen Trainerjob als Coach von A-Ligist TSV Arzell übernommen hatte, weitergeht, ist noch offen. Eine Verlängerung des Engagements in Arzell ist dabei möglich: "Es müssen aber noch Details geklärt werden."

Autor: Viktoria Goldbach

Kommentieren