29.09.2019

Raab belohnt sich für starkes Spiel

Verbandsliga Nord: Nur Zellers Schulter bereitet Johannesberg Sorgen

Johannesbergs Kornelius Raab erhielt nicht nur wegen seines Tores ein Sonderlob vom Trainer. Foto: Charlie Rolff

Ohne das hübsche Schleifchen drumheum, aber doch ziemlich souverän hat die SG Johannesberg ihr erwartetes Paket in Form von drei Punkten mit aus Körle nach Hause genommen. Das 2:0 (1:0) war laut SGJ-Coach Zeljko Karamatic hochverdient.

Der schwierige Platz hat es uns nicht leicht gemacht, Körle auch immer wieder versucht Akzente zu setzen“, hatte Karamatic eine alles andere als leichte Partie für seine Mannen gesehen, die aber über eine bombensichere Abwehr verfügten. Dazu belohnte sich der neue Johannesberger Defensivmann Kornelius Raab für sein starkes Spiel mit dem 1:0 im Nachgang an einen Standard. Das 2:0 erzielte mit Felix Lenz ein Körler, der die Flanke von Slavcho Velkovski unhaltbar abfälschte. Ein wenig Sorgen muss sich die SGJ um Spielmacher Niklas Zeller machen, der sich an der Schulter verletzt hat.

Die Statistik:

SG Johannesberg: Hofacker; Lembach, Raab, Moise, Zeller (87. Shakur), Mosch (65. Jordan), Mondo, Löbig, Gjocaj, Velkovski, Calin.
Schiedsrichter: Mario Czieslick (JFV Bad Hersfeld). Zuschauer: 150. Tore: 0:1 Kornelius Raab (21.), 0:2 Felix Lenz (60., Eigentor).

Autor: Christian Halling

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema