27.06.2018

Porporis wechselt zu Germania Ober-Roden

Verbandsliga Süd: Allrounder kommt aus Hanau

Foto: Hanauer SC

Vom Ligakonkurrenten, dem SC 1960 Hanau, wechselt Vassilios Porporis zu Germania Ober-Roden. Das teilte der Spieler gegenüber unserem Portal mit. Erst im Winter ging er zum Hanauer SC und kam dort in zwölf Partien zum Einsatz. Nun sucht der Halbgrieche eine neue Herausforderung.

In der Jugend wurde Porporis beim SV Darmstadt 98 und Kickers Offenbach ausgebildet. Seine ersten Erfahrungen im Seniorenbereich sammelte er dann bei Viktoria Urberach. Gemeinsam mit Trainer Max Martin ging der 21-Jährige im Sommer 2016 dann zu Rot-Weiss Walldorf, um nach einer Operation am Kreuzband wieder fit zu werden. Im Juli 2017 kehrte er nach Urberach zurück, ehe er im Januar diesen Jahres zum Hanauer SC wechselte. "Bereits im Sommer hatte ich schon ein Angebot vom Verein, doch ich entschloss mich erst im Winter dort hin zu gehen", äußerte sich Porporis zu seinem bisherigen Werdegang.

Nun hat sich der Mittelfeldmann für einen Wechsel zu Germania Ober-Roden entschieden, da er nach einer neuen Herausforderung sucht. "Die Gespräche mit Germania Ober-Roden waren sehr gut. Der Trainer und der Vorstand wollten mich wegen meiner Vielseitigkeit haben. Ob als linker Verteidiger oder rechter Flügel, ich habe schon vieles gespielt", nannte der Offensivspieler die Stärken, die er auch bei seinem neuen Verein einbringen möchte.

Mit der Germania möchte Porporis in der kommenden Runde in der Tabelle vorne mitspielen "und vielleicht sogar für eine Überraschung sorgen", wie er erklärte. Außerdem nannte der Fußballer die Gründe, warum er sich für die Rödermarker entschieden hat: "Der Trainer ist jung und motiviert ebenso wie das Team, das sehr stark ist. Das waren auch die Gründe, wieso ich mich gegen ein Angebot aus der Oberliga entschied."

Autor: Selina Eckstein

Kommentieren