A-Liga: SVW präsentiert neuen Trainer

Madzar wird ein Wolf

14. Januar 2022, 12:00 Uhr

Marko Madzar wird im Sommer Spielertrainer des SV Wölf. Foto: Verein

Der SV Wölf kann einen neuen Trainer präsentieren: Wie der Verein auf Nachfrage bestätigt, wird Marko Madzar ab Sommer neuer Spielertrainer des A-Ligisten. Aktuell ist der 29-Jährige Spieler des Hessenligisten SV Steinbach.

Kürzlich hatte der Verein bestätigt, dass Michael Straub und René Dieterich den Verein nach dieser Saison verlassen werden, nun konnte Tobias Nophut aus der Sportlichen Leitung des SVW Vollzug melden. Madzar, der in Kroatien und Tschechien jeweils in der 2. Liga spielte, schlug 2015 erstmals in Osthessen auf, spielte zunächst für Bachrain in der Gruppenliga, dann für Eichenzell in der Verbandsliga und sammelte anschließend beim TSV Weyhers erste Erfahrungen als Spielertrainer. Vor dieser Saison schloss er sich dem SV Steinbach an.

"Die Gespräche mit Marko waren überragend. Man merkt bei ihm, dass er wie ein Trainer denkt, sich in den vergangenen Jahren super in der Region integriert hat und als Typ ganz einfach nach Wölf passt", erklärt Nophut, der mit der Entscheidung sehr glücklich ist. Madzar, von Beruf Dachdecker, kaufte kürzlich im Hünfelder Stadtteil Großenbach ein Haus und hat somit kurze Wege nach Wölf.

Beim SV Wölf soll der variabel einsetzbare Offensivspieler selbst auf dem Platz aktiv sein, ihn wird unter anderem der langjährige Wölfer Kapitän Kai Meijs an der Seitenlinie unterstützen. Meijs war zuletzt Betreuer der zweiten Mannschaft, dort stellt sich der SVW ebenfalls neu auf. Clublegende Michael Hohmann wird mit Sebastian Breitung für das B-Liga-Team verantwortlich sein. "Wir sind uns sicher, dass wir mit diesem Team den SVW wieder ein weiteres Stück voranbringen können", sagt Nophut.

Marko Madzar im Porträt.

Kommentieren