18.08.2019

Langsam wird’s doch ein Fehlstart für die Britannia

Verbandsliga: Rützel fehlt noch weitere drei Spiele

Bei Heiko Rützel und seinen Eichenzeller läuft es derzeit gelinde gesagt unrund. Foto: Charlie Rolff

Nach dem 5:0 bei CSC Kassel im ersten Spiel hatte die Britannia gehofft, den schweren Saisonauftakt mit einer stattlichen Punktzahl meistern zu können. Nach dem in der Höhe verdienten 0:5 auf der Sander Höhe muss man konstatieren, dass dieses Vorhaben gescheitert ist.

„Jetzt ist eben doch das Szenario eingetreten, was vor der Saison immerzu heraufbeschworen wurde. Die Lage ist schwierig“, befand Coach Heiko Rützel, dessen Team in Sand die Cleverness im Zweikampf zu oft vermissen ließ. „Wer weiß, wie das Spiel ausgeht, scheitert Mika Avanesian nicht nach 20 Minuten frei vor dem Tor?“, fragte sich Rützel nicht zuletzt, weil der SSV kurz darauf mit einem Doppelschlag die Weichen auf Heimsieg stellen sollte. Spätestens nach dem 3:0, als die Sander Eichenzell mit einer zu kurz ausgeführten Ecke überrumpelt hatten, war das Spiel entschieden. Nach der Pause legten Oliev und Itter sogar noch nach.

Eichenzell bekamen vor allem die vielen Umstellungen hinten nicht gut, fehlten doch mit Alexander Ganß (Urlaub), Dominik Schlag (verhindert), den angeschlagenenen Benedikt Müller und Aron Loui Jahn sowie dem gesperrten Spielertrainer selbst fast ausnahmslos Akteure, die defensiv denken. Dem nicht im Rhythmus befindlichen Roman Schad und Youngster Tim Ströder wurde so ein zu schwerer Rucksack auferlegt.

Rützel indes muss noch drei weitere Spiele nach seiner Roten Karte gegen Flieden von draußen zuschauen. „Der Schiedsrichter hat da einen Tritt ohne Ball erkannt, den ich nicht wahrgenommen habe. Gelb hätte es getan. Insgesamt ist das alles gerade sehr ärgerlich“, hadert Rützel.

Die Statistik:

SSV Sand: Christof; Kutzner, Winkelheide, Oliev (71. Klitsch), Schmidt, Bernhardt, Schwab (62. Kleinschmidt), Itter (80. Mertsch), Bernhardt, Bravo-Sanchez, Samson.
FC Eichenzell: Kirbus; Schad (75. Happe), Ströder, Avanesian, Chr.. Müller, Wasirow, Kriwoschein (86. Hosseini), J. Müller, Bagci Koray, Gutberlet, Yildiz (65. Cl. Müller).
Schiedsrichter: Pascal Otte (TuS Bad Arolsen).
Zuschauer: 120.
Tore: 1:0 Tobias Oliev (22.), 2:0 Pascal Itter (24.), 3:0 Jan-Philip Schmidt (39.), 4:0 4:0 Tobias Oliev (61.), 5:0 Pascal Itter (69). / hall

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema