27.05.2019

Kreispokal ist gelost

HSV vs. SVS wenn im Halbfinale

Pokalspielleiter Bernd Kraft (links) und Ernst Böhle nahmen die Auslosung vor. Foto: Johannes Götze

Gerade ist die aktuelle Spielzeit Geschichte, da laufen die Vorbereitungen auf die kommende bereits auf Hochtouren. So hat der Kreis Lauterbach/Hünfeld bereits heute Abend in Michelsrombach den Kreispokal ausgelost.

Mit dabei sind in diesem Jahr 18 Teams, was eine Steigerung von zwei Mannschaften zum Vorjahr bedeutet. Nicht nur deswegen zeigt sich Pokalspielleiter Bernd Kraft (Langenschwarz) froh über die Entwicklung des Pokals. „Mancherorts verliert der Pokal an Bedeutung. Bei uns konnten wir hingegen die Zahl erneut steigern.“ Kraft führt dies nicht zuletzt auf die Tatsache zurück, dass alle Flaggschiffe des Kreises stets für den Pokal melden und gleichzeitig die ersten Paarungen erneut in die Vorbereitungspläne eingeflochten werden können. Die ersten drei Runden sind jeweils auf Mittwochabends terminiert, können in Absprache der beteiligten Vereine aber auch auf das jeweils vorangehende Wochenende gelegt werden.

Begann die Pokalrunde im Vorjahr bereits im Achtelfinale, werden diesmal auch zwei Sechzehntelfinale gespielt, um auf dann 16 Teams für ein reibungsloses K.o.-System zu gelangen. Weil sich im Vorjahr der Modus bewährte hatte, bereits vor Saisonstart die Halbfinalisten auszuspielen, werde auch in der kommenden Runde nicht von diesem Prinzip abgewichen. Die beiden Semifinale sollen im September gespielt werden, das Endspiel erneut im April steigen.
Titelverteidiger ist der SV Steinbach, der den Cup zuletzt viermal in Serie gewinnen konnte. An das Endspiel in Eiterfeld erinnert sich Kraft gerne zurück, „weil Eiterfeld/Leimbach zeigte, dass im Pokal auch vermeintliche Underdogs bis ins Endspiel vorstoßen können, gleichzeitig dem Favoriten auch noch einen großen Kampf liefern können und dazu die Kulisse mit über 400 Zuschauern einfach klasse war.“

Als Glücksfee bei der Auslosung agierte Ernst Böhle, der lange Zeit Kreisehrenamtsbeauftagter gewesen war. Die Auslosung ergab unter anderem, dass Hessenligist Steinbach und Verbandsligist Hünfeld im Halbfinale aufeinandertreffen würden.

Erste Runde (Mittwoch, 3. Juli, 19 Uhr)

Spiel I: Rasdorfer SCFSG Kiebitzgrund/Rothenkirchen
Spiel II: FSV PfordtDJK 1. FC Nüsttal

Achtefinale (Mittwoch, 10. Juli, 19 Uhr)

Spiel 1: FSG Wartenberg/SalzschlirfSG Dittlofrod/Körnbach
Spiel 2: SG Stockhausen/BlankenauSG Schlitzerland
Spiel 3: Sieger Spiel II – SG Eiterfeld/Leimbach
Spiel 4: SV WölfSV Steinbach
Spiel 5: SG Lautertal – Sieger Spiel I
Spiel 6: Rot-Weiss BurghaunFSG Vogelsberg
Spiel 7: SC SoisdorfHünfelder SV
Spiel 8: TSV IlbeshausenSG Lauter

Viertelfinale (Mittwoch, 17. Juli, 19 Uhr)

Spiel A: Sieger Spiel 1 – Sieger Spiel 6
Spiel B: Sieger Spiel 5 – Sieger Spiel 2
Spiel C: Sieger Spiel 8 – Sieger Spiel 4
Spiel D: Sieger Spiel 3 – Sieger Spiel 7

Halbfinale (Mittwoch, 11. September, 19 Uhr)

Sieger Spiel D – Sieger Spiel C
Sieger Spiel B – Sieger Spiel A

Finale (Mittwoch, 22. April 2020)

Sieger der Halbfinale

Kommentieren