Kleinheinz und Bergener bleiben

Kontinuität bei TSG-Frauen

14. Januar 2022, 08:29 Uhr

Ein kräftiger Schluck aus der Pulle für den Verbleib am Sauerbrunnen: André Kleinheinz coacht weiterhin die Frauen der TSG Lütter. Foto: Charlie Rolff

Nach kurzen und unkomplizierten Gesprächen haben die TSG Lütter und die Trainerteams der beiden Frauenfußballmannschaften eine Verlängerung der Zusammenarbeit für die Saison 2022/23 vereinbart. Für das Hessenliga-Team sind weiterhin André Kleinheinz und Birte Bergener verantwortlich.

"Sowohl Kleinheinz und Bergener als auch Michael Wastl und Johannes Withelm in der zweiten Mannschaft haben in dieser Saison hervorragende Arbeit geleistet", schildert der Club in einer Mitteilung. Das Hessenliga-Team hat nach einem tollen zweiten Platz die Aufstiegsrunde erreicht, die zweite Mannschaft tritt mit 10 Punkten bei vier gewerteten Spielen in der Abstiegsrunde an. "Mit diesen Entscheidungen sehen wir uns für die kommende Saison gut aufgestellt. Wir freuen uns über die weitere Zusammenarbeit, auch weil unsere Trainerteams menschlich hervorragend in unseren Verein passen", erklärt Julian Treidler aus dem Sportvorstand der TSG.

Erste Gespräche mit Spielerinnen haben ebenfalls stattgefunden. Eine große Fluktuation wird es nach jetzigem Stand nicht geben. Ein Mädchen aus den B-Juniorinnen wird aufrücken und die Frauen verstärken. Das eine oder andere Gespräch mit möglichen Neuzugängen wurde auch schon geführt. "Über die Zusage der beiden Trainerteams freuen wir uns bei der TSG sehr und starten damit positiv in unser Jubiläumsjahr", sagt Treidler weiter.

Kommentieren