30.08.2019

"Endlich ein Heimspiel"

Kreisoberliga Nord: Alin Cotan und Dittlofrod/Körnbach brennen auf sechs Punkte

Hadeer Jamal Fattah Fattah und die SG Dittlofrod/Körnbach wollen zum ersten Heimspiel wieder in die Erfolgsspur finden. Foto: Charlie Rolff

Fünf Auswärtsspiele in Folge musste die SG Dittlofrod/Körnbach zum Auftakt bestreiten und holte daraus immerhin einen Sieg und zwei Unentschieden. Die Vorfreude auf zwei Heimspiele gegen Hohenroda (Freitag, 18.45 Uhr) und Hönebach (Sonntag, 15 Uhr) ist deshalb groß.

"Wir sind richtig froh, dass wir endlich ein Heimspiel haben. Das ist etwas ganz anderes, weil das Vertrauen der Spieler in den Platz ist viel mehr vorhanden", meint Cotan. Der neue Spielertrainer kam im Sommer von der SG Eiterfeld/Leimbach, konnte bislang die heimischen Zuschauer noch gar nicht kennenlernen und meint deshalb süffisant: "Ich bin gespannt, wie unsere Fans drauf sind und welche Emotionen sie reinbringen."

Emotionen werden notwendig sein, denn mit Hohenroda und Hönebach stellen sich zwei Mannschaften vor, die vergangenen Saison im oben Tabellendrittel beheimatet waren. "Hönebach ist für mich die beste Mannschaft der Liga. Bei ihnen passt fast alles. Hohenroda hingegen kommt über den Kampf. Klar ist aber, dass wir sechs Punkte holen möchten. Nur dann ist es für mich ein erfolgreiches Wochenende, weil wir zu Hause spielen", gibt Cotan die Marschroute vor.

Der Saisonstart verlief derweil teilweise ernüchternd für die SGDK. Fünf Punkte stehen bislang auf der Habenseite, bis zur Winterpause sollen noch möglichst viele hinzukommen, um dann beruhigt in die Rückrunde zu starten. "Es ist schwer, Gründe zu finden. Wir lernen aktuell noch bei jedem Spiel und jedem Training. Im Fußball gibt es immer etwas zu tun", weiß der Spielertrainer, der noch immer mit einer Verletzung aus der Vorsaison zu kämpfen hat und gerne zum Winter hin auf den Platz zurückkehren möchte.

Ebenfalls endlich in die Spur kommen möchte Dittlofrods Gegner am Freitagabend, die FSG Hohenroda. Bislang steht für die Heiderich-Elf noch kein Sieg auf der Habenseite, weshalb die Spielgemeinschaft aus Mansbach und Ransbach den eigenen Ansprüchen hinterherläuft. Mit den zwei Auswärtsspielen am Wochenende (Sonntag bei der SG Mecklar/Meckbach/Reilos) stellt sich die Aufgabe allerdings nicht leicht dar.

Die Spiele in der Übersicht

Freitag, 18.30 Uhr
FSV Hohe Luft - SV Steinbach II
18.45 Uhr
SG Niederaula/Kerspenhausen - SG Heinebach/Osterbach
SG Niederjossa/Breitenbach - ESV Weiterode
SG Dittlofrod/Körnbach - FSG Hohenroda
SG Wildeck - VFL Philippsthal
ESV Hönebach - Rasdorfer SC
FSG Bebra - SG Haunetal
19 Uhr
SG Festspielstadt - SG Mecklar/Meckbach/Reilos

Sonntag, 12.45 Uhr
SV Steinbach II - SG Niederjossa/Breitenbach
15 Uhr
SG Festspielstadt - FSG Bebra
SG Dittlofrod/Körnbach - ESV Hönebach
SG Mecklar/Meckbach/Reilos - FSG Hohenroda
ESV Weiterode - VFL Philippsthal
SG Heinebach/Osterbach - Rasdorfer SC
17 Uhr
SG Niederaula/Kerspenhausen - SG Haunetal

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema