02.12.2018

Kantersieg nach Pausenrückstand

A-Junioren-Hessenliga: Horas überrollt Rot-Weiss Frankfurt

Matthias Wildes Elf steigerte sich nach der Pause gehörig. Archivfoto: Steffen Kollmann

Nach 0:1-Pausenrückstand fuhr der FV Horas in der A-Junioren-Hessenliga einen 5:1-Erfolg gegen Rot-Weiss Frankfurt ein.

"Wir sind in meinen Augen ordentlich in die Partie gekommen, haben dann jedoch mit dem ersten Angriff des Gegners das 0:1 bekommen. Und durch dieses haben wir komplett den Faden verloren und konnten erst kurz vor der Halbzeit allmählich wieder mutiger agieren“, blickte Matthias Wilde, Trainer von Horas, auf die erste Halbzeit zurück, in der sein Team kein Mittel fand, um die kompakte Gästeabwehr zu überwinden. Wilde nahm dann für den zweiten Abschnitt Umstellungen vor, um mehr Druck auf die Abwehrreihe von Frankfurt zu erzeugen. Und das Vorhaben von Matthias Wilde sollte aufgehen. Denn es folgte Einbahnstraßenfußball durch den FV Horas, der satte fünf Treffer nach der Pause erzielte und einen Kantersieg landete. „Wir haben den Gegner nach der Pause förmlich überrollt und freuen uns nun auf das Derby gegen Viktoria Fulda“, so Wilde. / tof

Horas: Pariess; Vogler, Eckard, Drimalski, Hartung, Keller, Odenwald, Zentgraf, Banh, Fabrizius, Hütsch, Dugan, Woltert, Gjulekari, Weitzel.
Tore: 0:1 Ilias Bentaayate (12.), 1:1 Keanu Clemente Banh (52.), 2:1 Maurice Weitzel (66.), 3:1 Noah Odenwald (69.), 4:1 Nils Hartung (79.), 5:1 Noah Odenwald (89.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema