27.04.2018

Jüngste Leistung macht Hoffnung

Frauen: SVG gegen Großenenglis

Foto: Charlie Rolff

In der Frauen-Hessenliga steht für Gläserzell das dritte Spiel binnen einer Woche an.

Zuletzt passten bei der SVG Leistung und Ergebnis nicht immer zusammen. Gegen Schlusslicht Bornheim gewannen die Damen von Coach Stephan Fröhlich trotz sehr schlechter Leistung glücklich. Unter der Woche stimmte dagegen die Leistung mal wieder. Beim Topteam aus Rüsselsheim hatte Gläserzell mindestens einen Punkt verdient, unterlag jedoch unglücklich mit viel Alu-Pech. Gegen den Tabellennachbarn Großenenglis soll im Heimspiel ein weiterer wichtiger Dreier eingefahren werden. Mit der Leistung aus dem Rüsselsheim-Spiel könnte am morgigen Samstag um 17 Uhr einiges möglich sein.

Zur gleichen Zeit gastiert die Hessenligareserve der Gläserzellerinnen bei der TSG Lütter. Das Team von Mario Zura konnte aus der „guten Leistung“ gegen Pilgerzell neuen Mut schöpfen und hofft auf eine ähnliche Darbietung im Derby in Lütter. Die TSG setzte unter der Woche mit dem Finaleinzug im Kreispokal ihre Siegesserie fort und geht als haushoher Favorit in die Begegnung.

Ebenfalls am morgigen Samstag um 17 Uhr hofft der TSV Pilgerzell im Mittelfeldduell gegen die dritte Mannschaft von Hessen Wetzlar auf einen Erfolg. Ein solcher Erfolg wäre zeitgleich für die Frauen aus Poppenhausen enorm wichtig. Im Kellerduell gegen Zierenberg kann der TSV mit einem Sieg in der Tabelle zwei Ränge klettern. peb

Kommentieren

Vermarktung: