13.05.2018

JFV feiert nach 3:1-Sieg den Klassenerhalt

A-Junioren-Hessenliga: Sonnenberger glücklich

Ante Vinojcic (links) traf doppelt. Foto: Charlie Rolff

Die A-Junioren des JFV Viktoria Fulda haben am Sonntag den Klassenerhalt in der Hessenliga eingetütet. Das Team von Trainer Sebastian Sonnenberger feierte einen verdienten 3:1 (2:0)-Erfolg in Alzenau.

„Wir sind einfach alle überglücklich, dass wir bereits drei Spieltage vor Saisonende den Klassenerhalt sicher haben. Ich muss meinem Team ein großes Kompliment aussprechen, wie wir in den vergangenen Wochen und auch heute wieder aufgetreten sind“, lobt Sebastian Sonnenberger, Trainer des JFV. Und in der Tat zeigten die Barockstädter gegen Alzenau das Gesicht der vergangenen Wochen, das von einem unheimlichen Siegeswillen geprägt war. Begünstigt durch einen Doppelschlag in Person von Anto Vinojcic und Hamed Noori lieferte Viktoria Fulda eine bärenstarke Vorstellung ab. „Auch wenn Alzenau auch zu seinen Möglichkeiten kam, hatten wir vor dem Tor die gefährlicheren Aktionen“, resümiert Sonnenberger, dessen Team im zweiten Durchgang einem aufopferungsvoll kämpfenden Gegner gegenüberstand. „In der Halbzeit wurde es in der Kabine des Gegners sehr laut, da auch für Alzenau viel auf dem Spiel stand. Dementsprechend wussten wir, dass wir noch ein hartes Stück Arbeit vor uns haben“, verweist Sonnenberger auf den Kampfgeist von Bayern Alzenau, der bis zur Schlussminute hin anhalten sollte. „Alzenau war natürlich sehr giftig und wollte das Spiel noch drehen. Letztlich haben wir allerdings fokussiert weiter gespielt und am Ende hochverdient gewonnen“, bewertet Sebastian Sonnenberger.

Viktoria Fulda: Weisbäcker; Kemmerzell, Ströder, Gemming, Piechutta, Neubauer, Hansel, Dinkel, Vonojcic, Noori, Ruppel, Assmann, Schlotzhauer, Bockmühl, Hanslik.
Tore: 0:1 Anto Vinojcic (8.), 0:2 Hamed Noori (15.), 1:2 Luca Bergmann (67.), 1:3 Anto Vinojcic (71.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema