11.05.2019

Jetzt ist Platz drei möglich

A-Junioren-Hessenliga: Roth-Elf besiegt Wieseck

Florian Roths (links) Elf darf auf Platz drei hoffen. Foto: Charlie Rolff

Die A-Junioren des JFV Viktoria Fulda sind in der Hessenliga zurück in der Erfolgsspur und dürfen weiter auf Platz drei schielen. Drei Tage nach der 1:6-Niederlage bei Wehen Wiesbaden hat die Mannschaft von Trainer Florian Roth einen 3:0-(0:0)-Erfolg gegen den Tabellennachbarn TSG Wieseck gefeiert.

Während es nach Halbzeit eins noch torlos in die Kabine ging, eröffnete Arnis Mulaj den Torreigen im zweiten Spielabschnitt mit einer feinen Einzelleistung bereits in der 48. Spielminute. „Die Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit war entscheidend“, sagte Roth, der mit den ersten 45 Minuten nicht einverstanden war. „Wir hatten zwar ein klares Chancenplus, aber fußballerisch war ich enttäuscht. Nach der Pause war es dann so, wie ich es mir vorstelle: Mehr Leidenschaft gegen den Ball und mehr Ideen mit dem Ball“, freute sich Roth.

Den Deckel drauf machten Hamed Noori (81.) und Mulaj (90.) in den Schlussminuten und sorgten dafür, dass die Roth-Elf drei Spieltage vor Schluss noch immer ein dickes Wörtchen im Kampf um Platz drei mitreden kann. „Wir sind so ambitioniert, dass wir sagen: Aus den letzten drei Spielen wollen wir die maximale Ausbeute holen. Dann ist Platz drei möglich.“

JFV Viktoria Fulda: Weisbaecker; Vinojcic, Mulaj, Schütz, Noori, Auth, Hoss (90. Witte), Schwarz, Budesheim, Zvekic, Kocak (70. Piechutta).
Tore: 1:0 Arnis Mulaj (48.), 2:0 Hamed Noori (81.), 3:0 Arnis Mulaj (90.).
Verschossener Foulelfmeter: Ante Vinojcic (Fulda) schießt neben das Tor (58.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe