23.03.2019

Horas gewinnt rassigen Fight

A-Junioren-Hessenliga: Hart umkämpfter Sieg gegen Alzenau

Max Vogler (rechts) erzielte den schönsten Treffer des Tages. Archivfoto: Kevin Kremer

Der FV Horas hat in der A-Junioren-Hessenliga den ersten Sieg des neuen Jahres eingefahren. Gegen Bayern Alzenau gewann die Mannschaft von Matthias Wilde knapp mit 3:2 (1:1).

"Es war ein rassiger Fight, für die Zuschauer sicherlich nicht das attraktivste Spiel, dafür aber bis zum Ende fesselnd", stellte Wilde fest, dessen Elf es sich aber selbst zuschrieb, dass es bis zum Ende spannend blieb. "Zwischen der 50. und 75. Minute hätten wir das Spiel eigentlich nach Hause bringen müssen." Stattdessen schwamm der FVH nach dem 3:2-Anschlusstreffer ordentlich, sodass Wilde konstatierte, "dass wir zwar verdient gewonnen haben, uns am Ende aber auch nicht hätten beschweren können, wenn der Ausgleich noch gefallen wäre."

Dieser fiel aber nicht, sodass die Tore von Claudius Eckard, Max Vogler und Thore Hütsch reichten. Eckard stellte den schnellen Ausgleich nach der Gäste-Führung her, als er einen an Vogler verursachten Elfmeter verwandelte. Dieser erzielte kurz nach der Pause dann den schönsten Treffer des Tages, als er einen tollen Spielzug per Flugkopfball abschloss. Kapitän Hütsch traf dann zur vermeintlichen Entscheidung, ehe Horas in den letzten Minuten nur noch verteidigen musste.

FV Horas: Richter; Eckard, Zentgraf, Odenwald (90. Lübeck), Fabrizius, Vogler (87. Woltert), Hütsch, Keller, Drimalski (70. Gjulekari), Hartung, Weitzel (36. Dugan).
Tore: 0:1 Jihad Bouthakrit (17.), 1:1 Claudius Eckard (26., Foulelfmeter), 2:1 Max Vogler (47.), 3:1 Thore Hütsch (72.), 3:2 Benedikt Pistner (83.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe