Bastian neuer starker Mann?

Hessenliga statt Champions League

20. Mai 2021, 20:02 Uhr

Thorsten Bastian pfiff früher in der 3. Liga und assistierte bei Länder- und Europapokalspielen – nun ist er Hessenliga-Klassenleiter. Foto: chuc.de

Thorsten Bastian heißt der neue Hessenliga-Klassenleiter. Nach der Demission von Matthias Bausch hat der Verbandsspielausschuss des Hessischen Fußball-Verbands schnell gehandelt.

Rückblick: Im vergangenen Juni wollte Jürgen Radeck von all seinen Ämtern im HFV abtreten und den Weg für Matthias Bausch freimachen. Radeck war Verbandsfußballwart und Hessenliga-Klassenleiter, Bausch sein Vertreter in beiden Funktionen und zudem Hessenpokal-Spielleiter. Bausch war einziger Kandidat für das Amt des Verbandsfußballwarts und sollte auf dem alle vier Jahre stattfindenden Verbandsfußballtag ins Amt gewählt werden. Dieser fiel wegen Corona flach. Radeck blieb im Amt, gab aber die Hessenliga an Bausch ab.

Doch danach ist eine Menge passiert. Der Verbandsfußballtag wurde an- und wieder abgesetzt, Bausch verlor seinen Posten als Regionalbeauftragter in Wiesbaden, wurde nicht einmal zu der Wahl geladen. Anschließend hatte Bausch die Faxen dicke und warf hin. Keine drei Wochen ist das her. Nun stand der HFV unter Druck, auch weil Radeck kaum noch zur Verfügung steht und bereits vor dem für September vorgesehenen Verbandsfußballtag eine lange geplante Reise antreten möchte. Bausch weg, Radeck weg. Ein starker Mann war gefragt.

Der wurde am Mittwoch in einer, wie zu hören war, sehr harmonischen Runde gefunden: Thorsten Bastian wird Radeck kommissarisch als Verbandsfußballwart vertreten und gleichzeitig Spielleiter der Hessenliga in der kommenden Saison. Gut möglich also, dass Bastian im September das Amt des Verbandsfußballwarts übernehmen wird. Doch wer ist der neue starke Mann?

Old Trafford, Anfield, Wembley, Bernabeu oder Nou Camp

Bastian hat große Erfahrungen im Fußball gesammelt – sogar in der Champions League. 1998 stand er beim Finale zwischen Real Madrid und Juventus Turin (1:0) in der Amsterdam Arena an der Seitenlinie. Als Schiedsrichter-Assistent war Bastian vier Jahre Teil der FIFA-Liste, durfte im Europapokal und bei Länderspielen die damaligen deutschen Spitzenschiedsrichter Hellmut Krug und Markus Merk begleiten. Ob Old Trafford, Anfield Road, Wembley, Bernabeu oder Nou Camp – Bastian war in beinahe allen großen Stadien Europas mittendrin im Geschehen.

Als Funktionär hat sich der heute 56-Jährige ebenfalls längst einen Namen gemacht: Als Lehrwart und Kreisschiedsrichterobmann begann seine Laufbahn im Fußballkreis Friedberg, den er seit nun neun Jahren als Kreisfußballwart führt. Mittlerweile ist Bastian in zweiter Amtszeit Regionalbeauftragter der Region Frankfurt, sammelte als Klassenleiter der beiden Frankfurter Gruppenligen Erfahrungen. Zudem wird ihm ein kollegialer Draht zu den Kollegen im Verbandsvorstand nachgesagt. Zu denjenigen, die Bausch zu Fall brachten, zählt er nicht.

Doch nicht nur Bastian bekam einen neuen Posten: Jörg Wolf (alter und neuer Regionalbeauftragter Gießen/Marburg) wird künftig den Hessenpokal leiten und weiterhin die Verbandsliga Mitte führen – zudem soll er Bastian in den kommenden Monaten in einer Art Tandem-Lösung unterstützen. Einen Wechsel hat es in der Verbandsliga Süd gegeben: Robert Neubauer folgt Michael Sobotta als Klassenleiter und Regionalbeauftragter Darmstadts. Die Verbandsliga Nord wird weiterhin von Erhard Zink betreut, der Regionalbeauftragter in Fulda bleibt. Ohne Klassenleitung in den höheren Verbandsklassen bleiben die jeweils neugewählten Regionalbeauftragten Matthias Schmelz (Kassel) und Dirk Webert (Wiesbaden).

Mehr zum Thema

Erhard Zink bleibt Fuldas Regionalbeauftragter

Kommentieren