FVH bleibt drin

Happy End trotz zwei verschossener Elfmeter

A-Junioren-Hessenliga: Odenwald schießt Horas zum Klassenerhalt

26. Mai 2019, 12:40 Uhr

FVH-Coach Matthias Wilde ist erleichtert. Foto: Charlie Rolff

Der FV Horas ist auch in der kommenden Saison A-Junioren-Hessenligist. Durch einen 3:2 (1:2)-Sieg gegen TuS Hornau und der Niederlage von Konkurrent Rosenhöhe Offenbach steht fest, dass die Elf von Matthias Wilde nicht mehr auf einen möglichen Abstiegsplatz rutschen kann.

"Ich bin heilfroh, dass wir mit einer mental so überzeugenden Leistung zum Klassenerhalt gekommen sind. Das war ein Sieg des Willens", freute sich Trainer Wilde, der – wie schon über die gesamte Saison – einmal mehr ein Wechselbad der Gefühle erlebte. Erst in den letzten zehn Minuten drehte sein Team einen Rückstand noch in einen Sieg, zweimal war der künftige Fliedener Noah Odenwald der Torschütze (80., 87.).

"Wir wollten es uns nicht leicht machen. Es war wieder einmal schwerer als nötig", stellte Wilde treffend fest. Denn der FVH vergab zwei berechtigte Elfmeter, sowohl Keanu Banh als auch Claudius Eckard scheiterten an Jakob Archut. War der erste vergebene Strafstoß fast folgenlos, traf Max Vogler per Abpraller doch nur 30 Sekunden später zum 1:0 (30.), hätte Eckards Versuch Mitte der zweiten Halbzeit das Ergebnis schon früher in Horaser Richtung lenken können.

Stattdessen liefen die Hausherren 40 Minuten einem Rückstand hinterher, da nach dem 1:0 beste Chancen vergeben wurden und Hornau innerhalb von zwei Minuten zweimal eiskalt zustach. War der Ausgleichstreffer noch blitzsauber herausgekontert, genügte bei Gegentreffer Nummer zwei ein einfacher langer Ball. "Ich habe trotzdem immer an die Jungs geglaubt", betonte Wilde, der Recht behalten sollte und das Happy End bejubeln durfte. Im letzten Jahr als Jugendtrainer fuhr er mit seiner langjährigen Mannschaft den Klassenerhalt in der Hessenliga ein, drei Siege in Folge zuletzt waren ausschlaggebend.

Die Statistik:

FV Horas: Richter – Lübeck (53. Weitzel), Eckard, Hartung – Zentgraf, Fabrizius, Keller, Hütsch (90.+2 Dugan) – Banh, Odenwald (90.+5 Helm), Vogler.
TuS Hornau: Archut – Seto (46. Deanovic), Zukovic, Neukum, von Knoblauch – Schäf, Lange (72. Neumann) – Birkner, Lemster, Andreutti – Mölle (72. Horst).
Schiedsrichter: Leonard Plutz (Burghaun).
Zuschauer: 80.
Tore: 1:0 Max Vogler (30.), 1:1 Maxim Andreutti (38.), 1:2 Lukas Mölle (40.), 2:2, 3:2 Noah Odenwald (80., 87.).
Verschossene Foulelfmeter: Keanu Banh und Claudius Eckard (beide Horas) scheitern an Jakob Archut (29., 69.).

Autor: Steffen Kollmann

Kommentieren