15.09.2019

Grösch rettet wenigstens Remis

Gruppenliga: Freiensteinau aggressiv, Gajic total unzufrieden nach 1:1

Keeper Chris Grösch war der einzige Hosenfelder im Derby mit Normalform. Foto: Kevin Kremer

„Großes Kompliment an meiner Mannschaft, sie hat unseren Plan zu hundert Prozent umgesetzt und den Gegner am eigenen Strafraum schon attackiert, ich denke damit hatte mein Trainerkollege Gajic in keiner Form gerechnet“, sprühte Freiensteinaus Trainer Heiko Breitenberger förmlich vor Begeisterung über das 1:1-Unentschieden im Derby beim Meisterschaftskandidaten Spvgg. Hosenfeld.

Das Resultat der SGF-Aggressivität waren drei Riesenmöglichkeiten von Roland Lotz, Kevin Stribrny und Jannik Beikirch in Durchgang eins, die allesamt allein vor Hosenfelds Torwart Christoph Grösch aufgetaucht waren, das Leder aber nicht im Kasten unterbrachten. Das bestrafte Hosenfelds Routinier Christian Lehmann mit dem Führungstreffer (28.). „Das war ein traumhaftes Tor, weil super herausgespielt. Ansonsten war das aber viel zu wenig von uns. Nach Petersberg haben wir für das nächste Schlusslicht den Aufbaugegner gegeben“, haderte Rodoljub Gajic mit der fehlenden Einstellung seiner Mannschaft, „die momentan nicht mehr ist als Mittelmaß und sich heute bei ihrem Keeper bedanken kann, dass der mehrere Eins-gegen-Eins-Situation bravourös entschärft.“

Einmal gelang es dem Hosenfelder Nachbar aus dem blauen Eck jedoch, Grösch zu überwinden: Jannik Beikirch schoss den Hosenfelder Torhüter an, den Abpraller setzte Nico Schöniger in die Maschen, auch weil sich vorher Swen Wiesner und Maximilian Braun nicht einig gewesen waren (34.). In den ersten 45 Minuten war Schlusslicht Freiensteinau eindeutig die bessere Elf, nach der Pause waren die Spielanteile eher verteilt. „Nun müssen wir im nächsten Heimspiel gegen den Hünfelder SV II nachlegen, leider wird uns da Sebastian Sill fehlen“, forderte und bedauerte Heiko Breitenberger zugleich während seine Jungs auf dem Rasen hockend sich noch eine Kiste Bier schmecken ließen.

Schiedsrichter: Marcel Rühl (FSG Wettenberg). Zuschauer: 300. Tore: 1:0 Christian Lehmann (28.) 1:1 Nico Schöniger (34.). Rote Karte: Sebastian Sill (Freiensteinau) wegen groben Foulspiels (86.). / hall, osl

Autor: Christian Halling

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema