SV Neuhof im Kreispokal-Halbfinale

Görner weg, Broschke im Anflug

08. Juli 2021, 21:35 Uhr

Eichenzells Keeper Hans-Peter Schwarz rettet in höchster Not. Foto: Kevin Kremer

Nach der SG Barockstadt und Buchonia Flieden hat mit dem SV Neuhof auch der dritte Hessenligist das Halbfinale um den Fuldaer Kreispokal 2020/2021 erreicht. Beim klassentieferen FC Britannia Eichenzell setzte sich der Favorit mit 2:0 (1:0) durch. In der Vorschlussrunde muss Neuhof nun beim Sieger der noch offenen Partie zwischen Lütter und Johannesberg antreten.

Die kurioseste Szene des Spiel entwickelte sich in der 79. Minute. Leonard Müller langte im Mittelfeld ordentlich gegen Edi Kulas hin. Der Neuhofer blieb liegen, verletzte sich und musste mit Unterstützung von Spielern und Betreuer vom Feld gebracht werden. Nach einer kurzen Rudelbildung schien sich alles schon wieder beruhigt zu haben.

Eduardos Daka sollte nun für Kulas eigentlich eingewechselt werden und der Wechsel war quasi schon angelaufen. Dann zückte Schiri Marcus Klimek Rot. Kulas soll ihn auf dem Weg vom Feld beleidigt haben. Daka musste wieder zurück auf die Bank und wurde nicht eingewechselt.

Bei Neuhof vermisste man Radek Görner. Der Torjäger der letzten Jahre hat sich abgemeldet. Der 38-jährige baut angeblich in Tschechien. Das er nochmals für den SV Neuhof auflaufen wird erscheint unwahrscheinlich. Ansonsten hatte der SVN eine Truppe ins Spiel geschickt, deren Leistung noch ausbaufähig ist. Bis zum Hessenligastart muss sich beim Team noch einiges tun, wobei ein Teil der Mannschaft nicht mit nach Eichenzell gereist war.

Auch Eichenzell hatte das ein oder andere neue Gesicht zu bieten. In der Startelf tauchte zwar nur Spielertrainer Sebastian Sonnenberger auf, aber zum Kader gehörten mit Patrick Jäger, Maximilian Straeter und Lukas Schönherr gleich drei Talente aus der A-Jugend.

Noch nicht dabei war Patrick Broschke. Bei ihm könnte aber schon bald der Umstand eintreten, dass er trotz seines Kreuzbandriss nur dieses eine Spiel gegen Neuhof aussetzen musste. Denn seit dem Vorfall beim Spiel in Sand im vergangenen Oktober ruhte der Spielbetrieb. Am Samstag, beim Test gegen die U19 von Kickers Offenbach, soll Broschke erstmals wieder eine Halbzeit gegen den Ball treten.Trainieren tut er bereits unter Vollbelastung.

Zur Pause führte Neuhof knapp mit 1:0. Etwas glücklich, denn Eichenzell hatte zwei gute Gelegenheiten durch Benedikt Rützel, sowie einen satten Abschluss von Jonathan Müller. Neuhof war ab Mitte des ersten Durchgangs leicht feldüberlegen, aber haushoch überlegen war der klassenhöhere Hessenligist nicht.

Die Statistik:

FC Eichenzell: Schwarz; Schneider, Sonnenberger, Ströder, Gutberlet (79. Jäger), G. Müller, L. Müller, J. Müller, Bagci (61. Aydarus), Rützel, Yildiz (68. Schönherr).
SV Neuhof: Zapico Lopez; Nzambi, Klapan, Kulas, Sosa Perez, Paez, Atanaskovic, Zbilijski (68. Dulabasic), Vrebac, Diakise, Imamagic (86. Daka).
Schiedsrichter: Marcus Klimek (SV Dirlos).
Zuschauer: 120.
Tore: 0:1 Ensar Imamagic (12.), 0:2 Ensar Imamagic (67.).
Rote Karte: Edi Kulas (SV Neuhof) wegen Schiedsrichterbeleidigung (79.).

Kommentieren