28.04.2018

Fünf schwache Minuten kosten Flieden Zählbares

Hessenliga: Voll und Co. bejubeln trotzdem den Klassenerhalt

Meik Voll und der SV Buchonia Flieden verloren zwar, stellten aber trotzdem den Klassenerhalt sicher.

Am fünftletzten Hessenliga-Spieltag hat der SV Buchonia Flieden den Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht. Wenn auch nicht aus eigener Kraft, beim 0:2 (0:0) in Waldgirmes war für die Truppe aus dem Königreich nämlich nichts zu holen.

Dennoch war das Ergebnis lange ausgeglichen, nach einer Stunde hielt Flieden noch die Null. Fünf schwache Minuten kosteten den Buchonen am Ende aber Zählbares. Zunächst setzte sich ein SCW-Spieler ping-pong-mäßig über links durch, Max Schneider verwertete den Ball im Zentrum mit der Brust (63.), ehe fünf Zeigerumdrehungen später Jurij Gros nach einem langen Abschlag die Kugel per Heber aus gut 25 Metern über Keeper Lukas Hohmann hinweg beförderte.

"Ich kann der Mannschaft heute aber keinen Vorwurf machen, sie hat alles gegeben. Die technische Überlegenheit des Gegners war schon da, deswegen geht das Ergebnis so auch in Ordnung. Waldgirmes war diese zwei Tore besser", konstatierte Trainer Meik Voll, dessen Elf sich selbst auch keine richtig großen Torchancen erarbeitete.

Da Flieden aber trotz der Niederlage endgültig am fünftletzten Spieltag den Klassenerhalt herstellte, war die Stimmung bei der Mannschaft aus dem Königreich gut. "Wenn mir das vor der Saison jemand erklärt hätte, den hätte ich wohl für verrückt erklärt. Für viele waren wir ja der Absteiger Nummer eins, diese Leute haben wir jetzt Lügen gestraft", so Voll, der nach dem Hessenpokal-Halbfinale gegen Lehnerz die restliche Zeit in dieser Saison dazu nutzen möchte, sich schon bestmöglich auf die neue Spielzeit vorzubereiten.

Die Statistik:

SC Waldgirmes: Dühring; Lang, Schmidt, Strack, Öztürk, Azizi (86. Pektas), Duran, Schneider (76. Langholz), Ciraci (61. Gros), Siegel, Golafra.
SV Buchonia Flieden: L. Hohmann; Leibold, Gaul, N. Hohmann, Lembach, Röhrig, Rumpeltes, Götze (66. Trenkler), Drews, Bohl (75. Hack), Schaub (66. Stange).

Schiedsrichter: Marius Ulbrich (Büdingen).
Zuschauer: 250.
Tore: 1:0 Max Schneider (63.), 2:0 Jurij Gros (68.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe