Gruppenliga: Künzeller 3:2

Farnung und Heil nicht zu halten

09. Oktober 2021, 16:10 Uhr

Jan-Henrik Wolf (links) traf zwar doppelt für FT, aber durchgesetzt hat sich Franz Jestädt mit seinen Künzellern. Foto: Charlie Rolff

Der TSV Künzell mischt voll mit im Rennen um den Einzug in die Play-Off-Runde der Gruppenliga: Im Heimspiel gegen FT Fulda gewannen die Mannen von Marco Gaul mit 3:2 (1:0). Es war ein völlig verdienter Sieg der Künzeller gegen eine Mannschaft von FT, die die mit Abstand schlechteste Saisonleistung zeigte und komplett enttäuschte. Nach nur zwei Siegen aus den letzten sieben Spielen wird es womöglich für FT noch einmal spannend, was den Blick auf den undankbaren Rang sechs angeht.

Die 250 Besucher an den Tannen sahen vor der Pause nur den einen Treffer, der von Tim Farnung aufgelegt wurde und den Christian Isselstein nur noch über die Linie drücken musste. Nach einem wenig spektakulären ersten Durchgang war der Vorsprung verdient, denn von FT kam überhaupt nichts im Spiel nach vorne.

Nach Wiederbeginn drohte es richtig böse für FT zu werden, als Künzell innerhalb von acht Minuten auf 3:0 davonzog. Verdient. Denn in dieser Phase gab es zwei weitere gute Möglichkeiten für die Hausherren. Beim 2:0 sah Keeper Hüter alt aus, als er den Ball von David Heil unter dem Körper durchrutschen ließ. Zwar hielt er danach zwei Mal klasse, aber als Tim Farnung über links flankte und Herbach per Kopf das dritte Künzeller Tor machte, war die Partie vermeintlich entschieden. Ganz stark bei Künzell war die linke Seite. Die Halbbrüder Tim Farnung und David Heil stürzten die FT-Deckung immer wieder in Verlegenheit.

Wie aus dem nichts traf dann Jan Henrik Wolf mit einem Distanzschuss zum 3:1. Es war zumindest ein kleines Hallo-Wach für die Elf von Romeo Andrijasevic. Jetzt endlich kam der favorisierte Gast auch zu Möglichkeiten und wer weiß was passiert wäre, wäre FT frühzeitig das 3:2 gelungen. Verdient wäre es nicht gewesen, aber danach fragt im Fußball bekanntlich niemand.

Der ganz große Druck kam aber nur kurz auf und spielte sich Künzell in den Schluss-Viertelstunde immer wieder frei und hätte locker das 4:1 machen können. Jetzt zeigte FT-Keeper Sebastian Hüter mehrfach sein Können. Er konnte aber nur einen noch höheren Erfolg der Künzeller verhindern.

Die Statistik

TSV Künzell: Kircher; Jestädt, Schramm (90.+3 Haile Negussie), Remic, Heil, Parzeller, Isselstein, Durdu (89. Tekleyes), Herbach, Farnung, (79. Gaul), Drews.
FT 1848 Fulda: Hüter; V. Müller (46. Seifert), Auth, Martens, Bettendorf, Hohmann, Kollmann (73. Möller), Lopez Sanchez, Dugan, Wolf, Scholz (49. B. Müller).
Schiedsrichter: Jan Peter Waletzki (TSV Asterode/Christerode).
Zuschauer: 250.
Tore: 1:0 Christian Isselstein (13.), 2:0 David Heil (52.), 3:0 Simon Herbach (60.), 3:1 Jan Henrik Wolf (63.), 3:2 Jan Henrik Wolf (90.+4).

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften