23.08.2019

Erst gastfreundlich, dann treffsicher

Gruppenliga: Thalau bezwingt Künzell nach Rückstand

Thalaus Moritz Müller (rechts) lässt sich von Simon Herbach nicht beirren. Foto: Charlie Rolff

Geschenke hier, Geschenke da. Der FSV Thalau und der TSV Künzell haben sich Duell zweier leicht kriselnder Teams teilweise gegenseitig beschenkt. Das bessere Ende hatten letztlich die Hausherren beim 4:2 (2:1)-Erfolg im Wittiggrund.

Mit einem schwungvollen Beginn in der zweiten Halbzeit sorgte Thalau letztlich für den Grundstein zum Heimdreier. Doch erneut war dabei etwas Hilfe vom Gegner nötig, denn Künzells Marius Grösch brauchte im Zweikampf gegen Daniel Zimmer etwas zu lange und wusste sich nur noch per Foul zu helfen. Munir Tekleyes setzte den Elfmeter zwar nur an den Pfosten, aber Konstantin Weigel stand goldrichtig beim Nachschuss (49.). Mit seinem zweiten Treffer machte Weigel kurze Zeit später schließlich den Deckel drauf, als der Rechtsaußen einen Konter ins lange Eck abschloss (61.). Louis Winkow, der ebenfalls einen Doppelpack schnüren konnte, war nur noch der Ehrentreffer vorbehalten, wenngleich das Spiel nochmal hätte spannend werden können, wenn Thore Hütsch mit seinem zweiten Freistoß an den Pfosten nochmal verkürzt hätte.

"Thalau war halt einfach cleverer. Bei drei Toren helfen wir wieder einmal gütig mit. Selbst hingegen bekommen wir es nicht hin, uns selbst mal offensiv zu belohnen. Da treffen wir zu oft die falschen Entscheidungen", monierte Künzells Trainer Markus Pflanz. Spielerisch ging zwar im zweiten Durchgang mehr als noch in den ersten 45 Minuten, aber drei Treffer durften die Zuschauer dennoch bejubeln. Erst, als Thalaus Dennis Fischer per viel zu kurzem Rückpass mustergültig Winkow bediente (4.), ehe Timo Müglich per Bogenlampe für den Ausgleich sorgte (16.). Ansonsten passierte wenig, die Zuschauer auf der Tribüne sprachen immer wieder von „zu viel rumgefutzel“, ehe letztlich doch noch Silvan Gaul für die Halbzeitführung sorgte, als er in einen strammen Weigel-Schuss die Fußspitze streckte (42.). Bereits Zimmer hätte kurz vorher für die Führung sorgen müssen, doch weder sein Kopfball noch Herbachs Abschluss auf der Gegenseite brachten den Erfolg (39.).

"Wenn wir das 2:0 machen, was durchaus möglich war, läuft die Partie ganz anders. So war die Herrlichkeit nach dem Ausgleich aber vorbei", wusste Pflanz, während sein Gegenüber Matthias Wilde zu viel Geduld mahnt: "Es war kein brillanter Fußball, doch viel wichtiger war mir eine Reaktion nach der letzten Woche. Nach dem frühen Gegentor hätte die Mannschaft auch verkrampfen können, doch wir haben einfach weitergespielt. Die Sicherheit fehlt uns allen noch."

Die Statistik:

FSV Thalau: Hempel – Piechutta, Fischer, Müller, Zimmer – Müglich (80. Teklehaimanot), Tekleyes – Weigel, Salkovic (67. Schenkel), Müglich – Gaul (60. Pitakani).
TSV Künzell: Kircher – Schlott (46. Kümmet), Nuspahic, Grösch (75. Jestädt), Körner – Herbach, Raszyk, Bleuel, Hütsch – Heil (63. Gensler), Winkow.
Schiedsrichter: Olaf Kehne (FSG Altenstadt).
Zuschauer: 130.
Tore: 0:1 Louis Winkow (4.), 1:1 Timo Müglich (16.), 2:1 Silvan Gaul (42.), 3:1, 4:1 Konstantin Weigel (49., 61.), 4:2 Louis Winkow (81.).
Verschossener Foulelfmeter: Munir Tekleyes (Thalau) an den Pfosten (49.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften