Reinhard-Debüt in Großbardorf

Entwarnung bei Rummel, MRT bei Trägler

Tino Weingarten
09. Juli 2021, 13:30 Uhr

Marcel Trägler unterzieht sich am Dienstag einem MRT. Foto: Kevin Kremer

Einige Sorgenfalten brachte der Halbfinal-Einzug im Kreispokal bei Sedat Gören doch hervor. Dominik Rummel und Marcel Trägler mussten in der ersten Halbzeit verletzt ausgewechselt werden, Trägler könnte der SG Barockstadt länger fehlen.

Das Knie von Marcel Trägler ist noch immer dick, Aufschluss über die Schwere der Verletzung soll ein MRT am Dienstag bringen. Entwarnung konnte Gören zumindest bei Rummel geben: "Bei ihm ist es etwas besser, er hat gestern schon einen kleinen Lauf gemacht." Beim Test gegen Großbardorf wird der Stürmer dennoch fehlen, was aber vor allem mit seiner Impfung zu tun hat.

Als Ersatz steht Moritz Reinhard parat, der am Donnerstag vorgestellt wurde, am Abend erstmals trainierte und in Großbardorf zum Kader gehören soll. "Er geht drauf, presst und läuft viel. Genau das ist unser Wunsch. Dazu ist er ein schneller, wendiger Spieler, der torgefährlich ist", zählt Gören die Vorzüge Reinhards auf. Wie der SGB-Trainer spielen lassen wird, werde sich nun in den Testspielen zeigen. Der 50-Jährige betont aber auch, dass die Barockstadt mit dem System der letzten Jahre gut gefahren sei.

Dass die Verpflichtung, neben den Qualitäten Reinhards, Sinn macht, zeigen nicht zuletzt die Geschehnisse vom Pokalspiel in Künzell. "Die Saison wird lang, sie hat noch nicht einmal angefangen und wir haben schon zwei Verletzte. Nach dem Abgang von Yves Böttler wollten wir die Lücke aber ohnehin schließen", so Gören. Neben Reinhard werden mitreisende SGB-Anhänger wohl Neuzugang Johannes Hofmann erstmals begutachten können.

Kommentieren