Soden verliert

Die Feier in der Partyhochburg bleibt aus

Verbandsliga: Bad Soden verschläft in Willingen Halbzeit eins

16. November 2019, 14:45 Uhr

Anton Römmichs Mannschaft verlor knapp in Willingen. Foto: Charlie Rolff

Die SG Bad Soden muss die weite Heimreise aus Willingen mit leeren Händen antreten. Aufgrund einer schwachen Vorstellung vor der Pause setzt es am Ende eine 2:3-Niederlage.

"Wir haben die erste Halbzeit komplett verschlafen, haben viel zu viele Fehler gemacht", konstatierte Sodens Trainer Anton Römmich. Sinnbildlich dafür waren die Tore: Vor dem 1:0 wurde der Klärungsversuch zum Bumerang, beim zweiten Treffer missglückte der Querpass vom einen zum anderen Innenverteidiger. Zwar hätte Kevin Paulowitsch noch vor der Pause den Anschluss herstellen können, wenn nicht sogar müssen, direkt nach dem Wechsel schien nach einem Elfmeter zum 3:0 die Messe aber endgültig gelesen.

Umso bemerkenswerter war es, wie sich die Sprudelkicker zurück ins Spiel kämpften. "Wir haben dann auf eine Dreierkette umgestellt und komplett offensiv gespielt. Wir hatten dann sogar noch die Möglichkeiten zum 3:3", so Römmich. Der Freistoßtreffer von Jaron Krapf und das Elfmetertor von Christian Pospischil sollten aber die einzigen bleiben, unter anderem ließ der angeschlagene Daniele Fiorentino, der aufgrund von Rückenproblemen nur eine Viertelstunde mitwirken konnte, den Ausgleich liegen.

"Aufgrund der Schlafmützigkeit in der ersten Halbzeit geht das Ergebnis wahrscheinlich in Ordnung, wenngleich unsere zweite Halbzeit wirklich gut war", meinte Römmich. Somit ging es für den Großteil der Spieler auch direkt nach Hause, nur vereinzelte Akteure blieben mit Unterstützern aus der zweiten Mannschaft noch länger in der Partyhochburg.

Die Statistik:

SG Bad Soden: Ersöz; Vlk, Neiter, Saletnik (60. Hamidovic), Kymlicka, Pospischil, Moaremoglu, Demuth (46. Memeti), Lairich (75. Fiorentino), Krapf, K. Paulowitsch.
Schiedsrichter: Christian Sinning (TSV Ihringshausen).
Zuschauer: 150.
Tore: 1:0 Florian Heine (32.), 2:0 Sebastian Butz (34.), 3:0 Matthias Bott (48., Foulelfmeter), 3:1 Jaron Krapf (63.), 3:2 Christian Pospischil (66., Foulelfmeter).

Autor: Steffen Kollmann

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema