Regionalliga: 2:2 nach 0:2

Cimens Gießener zeigen Moral

19. April 2021, 15:03 Uhr

Daniyel Cimen und der FC Gießen stehen weiterhin knapp über dem Strich. Foto: Charlie Rolff

Kein guter Spieltag für die hessischen Regionalligisten: Allen voran kamen die Offenbacher Kickers im Meisterschaftskampf nicht über ein 1:1 gegen die U?23 des VfB Stuttgart hinaus und liegen nun acht Punkte hinter Freiburgs zweiter Mannschaft zurück.

Dabei half dem OFC mal wieder eine Standard zur späten Führung: Serkan Firats scharfe Ecke an den kurzen Pfosten touchierte Florent Bojaj leicht, aber entscheidend. Doch die Stuttgarter kamen aus dem Nichts zurück und trafen durch den zu freistehenden Marco Pasalic (83.). Während der Elterser Moritz Reinhard in der Schlussphase dem OFC nicht mehr helfen konnte, entführte Stuttgarts Co-Trainer Max Lesser an alter Wirkungsstätte einen Punkt.

Herangerückt an den OFC, aber nicht an den weiterhin von Sieg zu Sieg eilenden Primus ist der TSV Steinbach. Gegen die nun kaum noch zu rettenden Alzenaeru gelang ein nie gefährdeter 4:0-Sieg.

Im Abstiegskampf bewies der FC Gießen jede Menge Moral. Bei Hoffenheims zweiter Garde hieß das Motto „verlieren verboten“. Und tatsächlich kam die Cimen-Elf nach einem 0:2 gegen den Tabellennachbarn zurück und holte im Dietmar-Hopp-Stadion einen Punkt. Und das, obwohl beinahe der komplette Sturm Gießens derzeit ausfällt.

Bei der Zweiten des FSV Mainz 05 hätte Hessen Kassel einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen können. Doch die Löwen waren zu fehlerhaft, liefen einem 0:2-Rückstand hinterher, kamen durch Jon Mogge zum Anschluss, doch für mehr langte es nicht. Trotz guter Chancen der Routiniers Saglik (per Freistoß) und Nennhuber (per Kopfball).

Kommentieren