Freiensteinau muss sich neu orientieren

Breitenberger nimmt seinen Hut

09. Februar 2021, 18:45 Uhr

Wird die SG Freiensteinau im Sommer verlassen: Trainer Heiko Breitenberger.

Gruppenligist SG Freiensteinau und Trainer Heiko Breitenberger werden im Sommer getrennte Wege gehen. Das teilt der Verein in einer Pressenotiz mit. Nach einer Nachfolgelösung wird nun gesucht.

"Zunächst möchte sich der Verein herzlich für die hervorragende Arbeit, welche Heiko geleistet hat, bedanken. Er war ein absoluter Gewinn für die SG Freiensteinau. Heiko arbeitet sehr akribisch und genau und spricht auch direkt an, wenn ihm etwas nicht gefällt. So ist es ihm gelungen, die Mannschaft permanent weiterzuentwickeln und taktisch hervorragend auszubilden. Das hat zu einem der größten Erfolge der Vereinsgeschichte geführt hat: dem Aufstieg in die Gruppenliga und dem Kreispokalsieg", betonen die Verantwortlichen.

"Nach anfänglichen Schwierigkeiten, mit denen die Mannschaft in der neuen Liga zu kämpfen hatte, ist es Heiko gelungen, die Mannschaft auf die Anforderungen der Gruppenliga einzustellen. Aber auch abseits der Mannschaft hat Heiko im Verein seine Spuren hinterlassen, was sich beispielsweise in der vereinsinternen Trainerausbildung oder den vielen freundschaftlichen Kontakten, welche er geknüpft hat, zeigt. Wir hätten uns daher sehr gut vorstellen können, die erfolgreiche Zusammenarbeit auch über den Sommer hinaus fortzuführen. Heiko und die SG Freiensteinau haben gemeinsam große sportliche Erfolge erzielt. Doch leider hat er uns mitgeteilt, dass er etwas kürzertreten möchte. Deshalb werden wir uns im Sommer einvernehmlich trennen. Die SG Freiensteinau ist Heiko Breitenberger für seine ausgezeichnete Arbeit sehr dankbar und wünscht ihm auf seinem weiteren Weg alles erdenklich Gute."

Kommentieren