24.10.2019

Berufliche Gründe: Arzell wechselt den Trainer

B-Liga Lauterbach/Hünfeld: Daniel Dixon übernimmt interimsweise bis Winter

Andreas Helmke (grün) geht ab sofort beim TSV Arzell unter einem neuen Trainer auf Torejagd. Foto: Kevin Kremer

Der TSV Arzell hat sich auf dem Trainerposten neu aufgestellt. Daniel Dixon übernimmt interimsweise bei den Grün-Weißen bis Winter und beerbt damit Daniel Haas. Der Wechsel hat aber nichts mit der sportlichen Talfahrt zu tun, vielmehr geht es um berufliche Gründe.

Bereits vor zwei Wochen sei Daniel Haas an den Vorstand um Samet Selmani herangetreten und habe darum gebeten, sein Amt niederzulegen. „Daniel hat an seiner Arbeit viel Stress und hat es bereits vor einigen Wochen angedeutet. Daniel ist ein Mensch, der alles mit 150 Prozent macht und diese Energie kann er nicht mehr in den Verein stecken, weshalb wir seine Entscheidung akzeptieren“, bedauert Selmani. Als Spieler wird Haas indes, der Arzeller durch und durch ist, der Mannschaft weiterhin zur Verfügung stehen.

Bis zum Winter übernimmt Spieler Daniel Dixon die Geschicke im Waldstadion. Danach wolle sich das Führungsteam des B-Ligisten zusammensetzen und über die Zukunft auf dem Trainerstuhl diskutieren. Nach zuletzt acht sieglosen Spielen in Folge gewann der TSV das wichtige Sechs-Punkte-Spiel gegen Schlusslicht Rasdorf II und darf im Kampf gegen den Abstieg erst einmal durchatmen. „Ich bin positiv gestimmt. Unser Manko in der diesjährigen Saison ist das Toreschießen. Vor dem Spiel gegen Rasdorf II hatten wir lediglich acht Treffer auf unserem Konto. Wir müssen die Leute im Verein bei Laune halten und das gelingt nur, wenn du Tore schießt und gewinnst“, blickt der Vorsitzende auf die aktuelle Situation.

Kommentieren