24.07.2019

André Deneke ist der Derbyheld

Kreispokal Hersfeld/Rotenburg: Festspielstadt im zweiten Anlauf souverän

André Deneke entschied ein packendes Match in Bebra-Breitenbach extrem spät.

Ein Achtelfinale und ein Viertelfinale haben am Mittwochabend im Hersfelder Kreispokal auf dem Plan gestanden. Die Kulissen stimmten auf allen Plätzen, richtig rund ging es in Breitenbach.

Achtelfinale: SG Neuenstein - SG Festspielstadt 0:5 (0:3)

Der Fußball-Abteilungsleiter der gastgebenden Mühlbacher, Christian Stoecklein, hatte eine Partie vor 250 Zuschauern gesehen, in dem die Neuensteiner nicht das Spielglück vom Samstag hatten, als das Spiel beim Stand von 1:0 gegen den Titelverteidiger wegen Gewitters noch abgebrochen werden musste. "Bei zwei, drei kritischen Situationen hätten wir vielleicht ein Strafstoß bekommen müssen, die Hersfelder hingegen haben uns in den für sie idealen Momenten immer einen reingehauen", so Stoecklein. Spielertrainer Christian Pfeiffer befand, "dass wir klasse 20 Minuten gespielt haben, dann aber mit einigen unglücklichen Szenen aus unserer Sicht hadern und nicht mehr aus dem Loch rauskommen. Das darf uns nicht passieren."

Tore: 0:1 Niko Pepik (19.), 0:2 Pasqual Belosicky (23.), 0:3 Emmanuel Crawford (45.), 0:4 Niko Pepik (52., Foulelfmeter), 0:5 Emmanuel Crawford (85.).

Viertelfinale: SG Haselgrund/Breitenbach - SG Mecklar/Meckbach/Reilos 1:2 (1:1, 0:1) nach Verlängerung

Mecklars Erster Vorsitzender Uwe Horn hatte ein packendes Derby vor 150 Zuschauern erlebt: "Wir haben schon ewig nicht mehr gegeneinander gespielt, es hat richtig Spaß gemacht - und beide wollten dann auch vor dieser Kulisse die Verlängerung trotz der Hitze spielen." Die Dreier SG hatte die erste Halbzeit dominiert, nach der Pause vom Punkt in Person von Nils Eckhardt die Entscheidung liegengelassen, ehe sich der A-Ligist ins Spiel zurückfightete. Held des Tages war am Ende André Deneke, der per Abstauber zum Sieg für den Kreisoberligisten traf.

Tore: 0:1 Nils Eckhardt (30.), 1:1 Sebastian Nölke (57.), 1:2 André Deneke (116.). Besonderes Vorkommnis: Nils Eckhardt (Mecklar/Meckbach/Reilos) scheitert mit Foulelfmeter an Jonas Fiedler (51.).

Viertelfinale: SG Rotensee/Wippershain/Schenklengsfeld - SG Aulatal 0:8 (0:3)

Aulatals Coach Ernest Veapi war aus beruflichen Gründen nicht vor Ort, "allerdings war ich stets auf dem Laufenden. Gut für uns, dass wir das Spiel schon so früh für uns entscheiden konnten. Noch wichtiger ist mir aber, dass sich keiner verletzt hat". Der Aufstiegstrainer nimmt nun, da im Halbfinale neben dem Gruppenliga-Rückkehrer noch drei Kreisoberligisten stehen, die Favoritenrolle an: "Wir sind das klassenhöchste Team. Was soll ich da rumdrucksen?"

Tore: 0:1 Phillip Rehbaum (24.), 0:2 Sergej Boka (35.), 0:3 Maximilian Schuch (43.), 0:4 Sergej Boka (48.), 0:5 Nils Fischer (55.), 0:6 Maximilian Schuch (67.), 0:7 Andre Honstein (72.), 0:8 Adrian Veapi (85.).

Autor: Christian Halling

Kommentieren