Testspiel: 6:1 in Bad Soden

Alzenau mit starker Vorstellung

31. Juli 2021, 12:37 Uhr

Sodens Probespieler Fernando Martinez Bizchoco (grünes Trikot) im Zweikampf mit Alzenaus Ricardo Santos. Foto: Ralph Kraus

Die SG Bad Soden hat ihr Testspiel gegen Regionalliga-Absteiger Bayern Alzenau klar verloren. Auf der heimischen Bornwiese unterlag die Elf von Anton Römmich mit 1:6 (1:4), zeigte aber dennoch eine durchaus ordentliche Leistung.

"Das war ein Test zur richtigen Zeit gegen eine Mannschaft, die in der Hessenliga ganz oben dabei sein wird. Alzenau hat bewiesen, dass sie wieder eine starke Mannschaft zusammen haben", soSodens sportlicher Leiter Jochen Koppel, der aber auch anfügte, "dass das Ergebnis das Spiel an sich nicht widerspiegelt. Wir haben das ein oder andere Gegentor leichtfertig selbst verschuldet."

Auf Sodener Seite spielte Fernando Martinez Bizcocho im Sturm. Der ist allerdings noch nicht fest verpflichtet, sondern spielte auf Probe als Testspieler vor. Ob Martinez Bizchoco von CD San Jose/Spanien tatsächlich verpflichtet wird, entscheidet sich erst in den kommenden Tagen.

Länger fehlen wird den Sodenern Mike Weismantel, der nach seinem Sehnenriss zeitnah an der Schulter operiert wird. Im Anschluss muss Weismantel weitere sechs Wochen pausieren. Soll heißen: Im ersten Halbjahr wird der ehemalige Fliedener und Neuhofer wohl nur selten zur Verfügung stehen.

Von den Neuzugängen setzte Soden lediglich Torwart Marco Aulbach ein, der seinen Platz im Tor sicher haben dürfte. Die neue Nummer Eins an der Bornwiese stammt aus dem Jugendinternat von 1860 München und spielte zuletzt beim FSV Frankfurt. Die übrigen Neuen wie Max Tautorat (FC 03 Gelnhausen), Hamed Noori (SG Barockstadt II), Philipp Blam, und Nils Becker (beide Germania Großkrotzenburg) saßen zunächst auf der Bank.

Alzenaus neuer Spielertrainer Peter Sprung (kam von Vatanspor Bad Homburg) setzte neben sich selbst von den Neuzugängen in der Startelf Philipp Topic (Hanau 1960), Ricardo Santos (Haibach), Vasileios Porporis (Sportfreunde Frankfurt) und Nachwuchsmann Lukas Fecher ein.

Es war ein sehr unterhaltsames Testspiel mit einer Reihe an sehenswerten Toren. So beispielsweise das 1:1. Ein herrlicher Treffer. Auf Kopfballvorlage von Martinez Bizchoco nahm Betin Mezimi den Ball sauber mit der Brust runter und traf im Nachgang per Direktschuss. Das schöne an diesem Tor: Es sah so aus, als sei es das selbestverständlichste von der Welt, diesen Ball so anzunehmen und zu verwerten.

Sehenswert und mit Ansage war das 1:3 durch Peter Sprung. Er verwandelte einen 17-Meter-Freistoß um die Mauer heraum genau neben den Pfosten.

Die Statistik:

SG Bad Soden: Aulbach; Demuth, Pezzoni (67. Noori), Rintelmann, Kymlicka, Neiter, Mezini (46. Krapf), Pospischil, Fiorentino (62. Blam), Ehlert (67. Becker), Martinez Bizcocho.
Bayern Alzenau: Maier; Santos, Topic, Stawski, Sprung, Brauburger, Grünewald, Petrone, Fecher, Wilke, Porporis - Wolpert; Heptazeler, Cetin, Tyrokomos, Moussa, Kummer.
Schiedsrichter: Lars-Hendrik Köpsel (Fulda).
Zuschauer: 150.
Tore: 0:1 Peter Sprung (18.), 1:1 Betim Mezini (22.), 1:2 Darius Stawski (27.), 1:3 Peter Sprung (33.), 1:4 Darius Stawski (37.), 1:5 Peter Sprung (67.), 1:6 Philipp Blam (71., Eigentor).

Kommentieren