FC Maroc Offenbach kommt nicht aus dem Keller

A-Liga Offenbach 1: FC Maroc Offenbach – Susgo Offenthal, 0:7 (0:0)

16. Oktober 2021, 21:19 Uhr

Die Susgo Offenthal stellte die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis und zog dem FC Maroc Offenbach mit einem 7:0-Erfolg das Fell über die Ohren. Die Überraschung blieb aus: Gegen die Susgo Offenthal kassierte der FC Maroc Offenbach eine deutliche Niederlage.

Für Jounes Moumen war der Einsatz nach 14 Minuten vorbei. Für ihn wurde Mustafa El Barkani eingewechselt. Zum Seitenwechsel ersetzte Tim Pompizzi von der Susgo Offenthal seinen Teamkameraden Marc Bozseyovski. Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Steffen Reichert brachte sein Team in der 51. Minute nach vorn. Für das 2:0 der Susgo Offenthal zeichnete Jannis Fritsch verantwortlich (53.). Für das 3:0 des Gasts sorgte Tim Schöppner, der in Minute 61 zur Stelle war. Der Spitzenreiter ließ in der Folge nicht locker und markierte weitere Tore in Person von Jonas Fritsch (80.), Jannis Fritsch (81.) und Pierre Groh (83.). Jannis Fritsch besorgte in der Schlussphase schließlich den siebten Treffer für die Susgo Offenthal (88.). Die Susgo Offenthal überrannte den FC Maroc Offenbach förmlich mit sieben Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause.

49 Gegentreffer hat der FC Maroc Offenbach mittlerweile hinnehmen müssen – so viel wie keine andere Mannschaft in der A-Liga Offenbach 1. Momentan besetzen die Gastgeber den ersten Abstiegsplatz. Im Sturm des FC Maroc Offenbach stimmt es ganz und gar nicht: 14 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Der FC Maroc Offenbach musste sich nun schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der FC Maroc Offenbach insgesamt auch nur einen Sieg und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster.

Vorne effektiv, hinten sattelfest – der Sieg gegen den FC Maroc Offenbach hält die Susgo Offenthal auch in der Tabelle gut im Rennen. Die Verteidigung der Susgo Offenthal wusste bisher überaus zu überzeugen und wurde erst viermal bezwungen. Die Susgo Offenthal setzt den furiosen Saisonstart fort und hat nun schon zehn Siege auf dem Konto.

Siege waren zuletzt rar gesät beim FC Maroc Offenbach. Der letzte dreifache Punktgewinn liegt nun schon fünf Spiele zurück.

Der FC Maroc Offenbach tritt am kommenden Sonntag bei der Reserve der TSG Neu-Isenburg an, die Susgo Offenthal empfängt am selben Tag den FC Fortuna Offenbach.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema