SV Nieder-Ofleiden baut Super-Start aus

A-Liga Alsfeld: FSG Queckborn/Lauter – SV Nieder-Ofleiden, 3:4 (0:3)

19. September 2021, 18:20 Uhr

Im Spiel der FSG Queckborn/Lauter gegen den SV Nieder-Ofleiden gab es Tore am laufenden Band. Am Ende stand es 4:3 zugunsten des Gasts. Die Überraschung blieb aus, sodass die FSG Queckborn/Lauter eine Niederlage kassierte.

Der SV Nieder-Ofleiden ging durch Falk Schäfer in der 20. Minute in Führung. In der 26. Minute brachte Luis-Manuel Viegas das Netz für den Tabellenführer zum Zappeln. Der Halbzeitpfiff war noch nicht ertönt, als Schäfer seinen zweiten Treffer nachlegte (43.). Nach dem souveränen Auftreten des SV Nieder-Ofleiden überraschte es kaum einen Zuschauer, dass zur Pause eine deutliche Führung stand. Mit einem Wechsel – Gani Muzlijaj kam für Nick Schreiber – startete die FSG Queckborn/Lauter in Durchgang zwei. Mit schnellen Toren von Iani Stancu (47.) und Turki Alhazzaa (53.) schlug der Gastgeber innerhalb kurzer Zeit gleich doppelt zu. Viegas schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (66.). Kurz vor Ultimo war noch Muzlijaj zur Stelle und zeichnete für das dritte Tor der FSG Queckborn/Lauter verantwortlich (85.). Die FSG Queckborn/Lauter steigerte sich nach desolatem Beginn im Laufe der Partie. Unterm Strich erwies sich der Rückstand jedoch als zu groß, als dass die FSG Queckborn/Lauter etwas hätte mitnehmen können.

Bei der FSG Queckborn/Lauter präsentierte sich die Abwehr angesichts 14 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (14). Die FSG Queckborn/Lauter rutschte mit dieser Niederlage auf den 13. Tabellenplatz ab. In dieser Saison sammelte die FSG Queckborn/Lauter bisher zwei Siege und kassierte fünf Niederlagen. Die Lage der FSG Queckborn/Lauter bleibt angespannt. Gegen den SV Nieder-Ofleiden musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben.

Der SV Nieder-Ofleiden ist auswärts noch ohne Punktverlust. Die errungenen drei Zähler gingen für den SV Nieder-Ofleiden einher mit der Übernahme der Tabellenführung. 22 Tore – mehr Treffer als der SV Nieder-Ofleiden erzielte kein anderes Team der A-Liga Alsfeld. Der SV Nieder-Ofleiden setzt den furiosen Saisonstart fort und hat nun schon sechs Siege auf dem Konto.

Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist die FSG Queckborn/Lauter zur SG Appenrod/Maulbach, tags zuvor begrüßt der SV Nieder-Ofleiden die FSG Kirtorf vor heimischem Publikum. Anstoß ist um 16:00 Uhr.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema