Eschbach/Wernborn II leistet nur wenig Widerstand

A-Liga Hochtaunus: SG Eschbach/Wernborn II – FV Stierstadt II, 1:6 (0:4)

19. September 2021, 18:19 Uhr

Die Reserve des FV Stierstadt stellte die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis und zog der Zweitvertretung der SG Eschbach/Wernborn mit einem 6:1-Erfolg das Fell über die Ohren. An der Favoritenstellung ließ der FV Stierstadt II keine Zweifel aufkommen und trug gegen das Eschbach/Wernborn II einen Sieg davon.

Der FV Stierstadt II ging durch Marvin Haeusser in der 13. Minute in Führung. In der 17. Minute verwandelte Endam Guenduez einen Elfmeter zum 2:0 für den Gast. Den Vorsprung des FV Stierstadt II ließ Levi Ofoe in der 26. Minute anwachsen. Nach nur 29 Minuten verließ Levi Ofoe vom FV Stierstadt II das Feld, Julian Luehrmann kam in die Partie. Der vierte Streich des FV Stierstadt II war Soeren Schroeder vorbehalten (38.). Nach dem souveränen Auftreten des FV Stierstadt II überraschte es kaum einen Zuschauer, dass zur Pause eine deutliche Führung stand. Der FV Stierstadt II konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen beim FV Stierstadt II. Jonas Schlimbach ersetzte Schroeder, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Per Elfmeter erhöhte Guenduez in der 48. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf zwei Treffer – 5:0 für den FV Stierstadt II. Luca Schmidt Winterstein, der von der Bank für Nicolas Jan Soine kam, sollte für neue Impulse bei der SG Eschbach/Wernborn II sorgen (50.). Schmidt Winterstein erzielte in der 71. Minute den Ehrentreffer für die Gastgeber. James Killas besorgte in der Schlussphase schließlich den sechsten Treffer für den FV Stierstadt II (72.). Schlussendlich setzte sich der FV Stierstadt II mit sechs Toren durch und machte bereits vor dem Seitenwechsel klar, welche Mannschaft als Sieger vom Platz gehen würde.

Das Eschbach/Wernborn II befindet sich derzeit im Tabellenkeller. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel der SG Eschbach/Wernborn II ist deutlich zu hoch. 30 Gegentreffer – kein Team der A-Liga Hochtaunus fing sich bislang mehr Tore ein. Für die SG Eschbach/Wernborn II sprangen in den letzten fünf Spielen nur zwei Punkte heraus.

Durch den nie gefährdeten Sieg gegen das Eschbach/Wernborn II festigte der FV Stierstadt II den zweiten Tabellenplatz. Erfolgsgarant des FV Stierstadt II ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 24 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Fünf Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des FV Stierstadt II.

Die Verteidigung bleibt die Achillesferse der SG Eschbach/Wernborn II. Nach der Niederlage gegen den FV Stierstadt II ist das Eschbach/Wernborn II aktuell das defensivschwächste Team der A-Liga Hochtaunus.

Nächster Prüfstein für die SG Eschbach/Wernborn II ist auf gegnerischer Anlage die SG Blau-Weiss Schneidhain (Sonntag, 15:30 Uhr). Der FV Stierstadt II misst sich am gleichen Tag mit dem 1. FC 04 Oberursel.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema