Lumda/Geilshausen bleibt verlustpunktfrei

Kreisoberliga GI/MR Süd: FSG Bessingen/Ett./Lang. – FSG Lumda/Geilshausen, 2:3 (0:1)

19. September 2021, 18:20 Uhr

Mit einer 2:3-Niederlage hat die FSG Bess./Ett./Lang. auch das sechste Saisonspiel verloren und somit einen klassischen Fehlstart hingelegt. Der Gastgeber erlitt gegen das Lumda/Geilshausen erwartungsgemäß eine Niederlage.

Ein frühes Ende hatte das Spiel für Nico Lotz von der FSG Bessingen/Ett./Lang, der in der zehnten Minute vom Platz musste und von Hans Sonntag ersetzt wurde. Für Dominik Bender war der Einsatz nach 14 Minuten vorbei. Für ihn wurde Leon Asmus eingewechselt. Ausgerechnet zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit traf Patrick Sagrauske für die FSG Lumda/Geilshausen zur Führung (44.). Die Pausenführung des Gasts fiel knapp aus. Kilian Röhmig versenkte die Kugel zum 2:0 für das Lumda/Geilshausen (53.) Für das 3:0 der FSG Lumda/Geilshausen sorgte Silas Vollrath, der in Minute 64 zur Stelle war. Das Lumda/Geilshausen musste den Treffer von Timo Günzel zum 1:3 hinnehmen (70.). Christoph Gröbl verkürzte für die FSG Bess./Ett./Lang. später in der 82. Minute auf 2:3. Nachdem zunächst überhaupt nichts zusammengelaufen und die FSG Bessingen/Ett./Lang. deutlich ins Hintertreffen geraten war, bäumte sich die FSG Bess./Ett./Lang. noch einmal auf und betrieb immerhin noch Ergebniskosmetik.

In der Defensivabteilung der FSG Bessingen/Ett./Lang. knirscht es gewaltig, weshalb die FSG Bess./Ett./Lang. weiter im Schlamassel steckt. Die Hintermannschaft der FSG Bessingen/Ett./Lang. steht bislang auf wackeligen Beinen. Bereits 22 Gegentore kassierte die FSG Bess./Ett./Lang. im Laufe der bisherigen Saison.

Die FSG Lumda/Geilshausen ist auswärts noch ohne Punktverlust. Das Lumda/Geilshausen belegt mit der maximalen Ausbeute von 15 Zählern momentan den zweiten Platz der Tabelle. Die Angriffsreihe der FSG Lumda/Geilshausen lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 20 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Bisher fand noch keine Mannschaft eine Möglichkeit, das Lumda/Geilshausen zu stoppen. Von den fünf absolvierten Spielen hat die FSG Lumda/Geilshausen alle für sich entschieden.

Nächster Prüfstein für die FSG Bessingen/Ett./Lang. ist der TSV Klein-Linden auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00). Die FSG Lumda/Geilshausen misst sich zur selben Zeit mit dem Kurdischer FC Gießen.

Kommentieren
Vermarktung: