Erster Treffer für Union Niederrad

Ex-Bundesliga-Stürmer Nando Rafael knipst in der Kreisoberliga

14. Oktober 2021, 11:45 Uhr

Niederrads Neuzugang Nando Rafael (Bildmitte) mit dem 2. Vorsitzenden Nikola Kozica (links) und dem 1.Vorsitzenden Khalid Lamjahed. Foto: Verein

Was José Holebas für Bayern Alzenau ist, ist Nando Rafael für den FC Union Niederrad. Der Frankfurter Kreisoberligist hat den ehemaligen Bundesliga-Stürmer als Neuzugang vorgestellt. Am Wochenende schoss Rafael seinen neuen Verein seinen ersten Treffer – und seine bisherige Quote kann sich sehen lassen.

Denn bei den im Abstiegskampf steckenden Unionern hat Rafael seit seiner Ankunft alle drei Spiele gewonnen, dreimal fehlte er und da ist die Bilanz nicht so gut: Ein Sieg, ein Unentschieden, eine Pleite. Am Wochenende dann der erste Treffer, als er zum zwischenzeitlichen 2:0 gegen den FV Saz-Rock traf. "Wir haben Nando nicht geholt, damit er 30 Dinger pro Saison schießt, denn die sind auch in der Kreisoberliga keine Selbstverständlichkeit", sagt Unions Vorsitzender Khalid Lamjahed, der die Aufgabe des 37-Jährigen umreißt: "Er soll die Mannschaft auf dem Platz führen, da beinahe wie ein Trainer agieren. Allein seine Anwesenheit ist schon ein Gewinn und er genießt eine hohe Akzeptanz im Team."

Dass Rafael, der zuletzt für Germania Birklar in der KOL Gießen spielte, überhaupt bei Union landete, ist einem Zufall geschuldet: "Wir sind ein Traditionsverein, zu dem viele ehemalige Spieler noch eine besondere Verbundenheit pflegen. Der Vater eines Spielers ist mit Nando gut befreundet und hat den Deal eingefädelt", erklärt Lamjahed. Rafael arbeitet in Frankfurt und wohnt unweit im Taunus. In Deutschland spielte Rafael für Hertha BSC, Borussia Mönchengladbach, den FC Augsburg, Fortuna Düsseldorf und den VfL Bochum. In der Bundesliga kommt er auf 120 Spiele, in denen ihm 26 Tore gelangen. Für sein Heimatland Angola bestritt Rafael drei Partien.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Personen